Bafög und Aufwandsentschädigung bei Marktforschung?

2 Antworten

Jein.

Es ist Einkommen, aber wenn es eine Aufwandsentschädigung ist, gibt es einen Freibetrag (ich glaube 720€ pro Jahr) und es ist anrechenfrei.

Streng genommen musst du dieses Geld angeben, auch wenn es keinerlei Auswirkungen aufs Bafög hat.

Was habt ihr denen den angegeben? Nur weil etwas in bar ausgezahlt wird, heißt das noch lange nicht, dass es schwarz ist. Gerade in der Marktforschung gehe ich davon aus, dass das alles auch seinen richtigen Weg geht und nicht Schwarzarbeit ist.

Selbst wenn Ihr dieses Geld bar erhaltet, so ist es doch in jedem Fall Einkommen, was auch dem Finanzamt gemeldet wird.

Was möchtest Du wissen?