Bafög ohne Einkommensteuerbescheid meiner Eltern?

4 Antworten

Die Steuerbescheide bekommt man automatisch wenn man die Steurerklärung eingereicht hat.

Und du bist dafür verantwortlich das alle erforderlichen Unterlagen beim Amt ankommen. Die werden nicht hinter irgendwelchen Becheiden hinterher suchen. Entweder es ist bei denen alles komplett, dann bearbeiten die deinen Bafög Antrag oder es fehlt was, dann lassen sie es liegen bis alles da ist. Eher gibt es kein Geld.

So leider nicht richtig.

Es ist immer wieder dasselbe>:

>>Das BaFöG-Amt hat keinerlei Befugnisse einen Einkommensteuerbescheid der Eltern zu verlangen. Es gibt nämlich viele Personen, die überhaupt nicht verpflichtet sind eine Einkommensteuererklärung abzugeben.
Nebenbei: Lohnsteuererklärungen gibt es wirklich nicht.

Das BaFöG-Amt kann aber Einkommensnachweise der Eltern verlangen, z.B. durch die Jahreslohnsteuerbescheinigung, die deine Eltern von ihren Arbeitgebern erhalten haben.

Hmm...aber wieso ist es dann verpflichtend? Der zuständige Sachbearbeiter sagte mir, dass ohne diesen Einkommensteuerbescheid keine Bafög-Beiträge fließen. Ich kann ja schlecht sagen, sie hätten keine Befugnisse sowas anzufordern. Stehe ich ja blöd da. Aber ist nun egal, hab noch am gleichen Tag meine Eltern gestern drauf hingewiesen, Druck gemacht, gestern abends am gleichen Tag die Unterlagen bekommen und gleich heute früh per Einschreiben verschickt. Obwohl meine Unterlagen - bis auf die Einkommensteuerbescheide meiner Eltern - seit 2 Monate vorliegen, sagten sie mir wohl erst, dass ich mit den Beiträgen erst Ende November rechnen kann (zum Glück bekomme ich die Beiträge rückläufig ab Oktober gezahlt). Naja 2 Monate irgendwie durchschlagen. Ohne meine Familie und Freunde wäre ich aufgeschmissen. Also diese miserable und langsame Bürokratie bei den Bafög-Anträgen muss sich dringend ändern.

@ChildofGod

Übrigends, diese Einkommensnachweise durch die Arbeitgeber sind ja genau diese Lohnsteuerbescheinigungen. Und genau diese lehnt das Bafög-Amt ab :/

@ChildofGod

Das dürfen die nicht. Ich würde einen Gesprächstermin mit dem Vorgesetzten beantragen, den am Telefon verlangen und dann bitten, dass dieser die Rechtsgrundlage mitteilt. Ansonsten Dienstaufsichtsbeschwerde androhen.

Du kannst auf jeden Fall beantragen, dass du das Bafög schonmal bekommst und die Nachweise noch nachreichst.

Allerdings solltest du dich möglichst ranhalten, die ans Land zu ziehen.

So läuft das nicht.

Das Einkommen der Eltern ist der maßgebliche Faktor beim Bafög. Und ohne komplette Unterlagen wird da kein Geld fließen.

... dann beantrage doch bitte alsbald eltern un abhängige Vorausleistungen. Du bekommst Deinen Bedarf und das Studentenwerk besorgt sich die fehlenden Unterlagen.

Wurde auch ein Stipendium geprüft? Die Leistungen dort sind doch üppiger und komplett geschenkt!



Was möchtest Du wissen?