Auf dem Grabstein schon den namen und geburtsjahr von ehepartner einmeißeln?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, das sieht man ganz oft, vor allen Dingen, wenn es sich um ein Doppelgrab handelt. Habe vor kurzem eine Führung über den Ohlsdorfer Friedhof gemacht, da sind auch die Urnen schon vorbereitet für den überlebenden Partner.

Das ist in Deutschland eher unüblich, wird aber in anderen Ländern, z.B. Mazedonien, regelmäßig gemacht. Die Kommunen erlassen eine Friedhofsordnung, hier müsste man nachschauen ob es im Einzelfall überhaupt erlaubt ist.

Das ist auf vielen Grabsteinen zu sehen, also durchaus üblich, dass die Daten des Partners schon zu seinen Lebzeiten mit angebracht werden.

Ob es üblich ist, entzieht sich meiner Kenntnis. Bei Anlage eines Familiengrabes ist mir das aber bereits öfter begegnet. Es erscheint mir aus Kostengründen auch sinnvoll und für den Überlebenden Partner erfüllt es den manchen Menschen beruhigenden Zweck, zu wissen, wo man eines Tages die letzte Ruhe finden wird.

ich hab keine ahnung, obes üblich ist, ich würde es auf keinen fall machen. ich finds sehr merkwürdig. aber wenn der hinterbliebene ehepartner das veranlaßt...

Was möchtest Du wissen?