arbeitssuchend melden ohne betreuung der kinder

5 Antworten

Was ist mit Kita? Leistungen erhält man nur, wenn man sich dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stellt. Du kannst dort aber deine Situation schildern, dass du keine Betreuung hast. Vllt haben sie noch einen Vorschlag für dich.

Wer Arbeitslosengeld möchte muß dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen. Die Frage nach Kinderbetreuung und der Nachweis von dir wird als erstes eingefordert.

Wenn du sagst Verwandte übernehmen das, wird man in der Regel als Test dich sofort in eine Maßnahme stecken um zu sehen ob das mit der Kinderbetreuung funktioniert.

Ansonsten arbeitssuchend kannst du dich ohne Probleme melden

Arbeitssuchend kannst du dich auf jeden Fall melden, auch wenn du noch keine Betreuungsmöglichkeit hast für dein jüngstes Kind.

Darüber sprichst du mit dem Arbeitsamt. Und wenn du bis jetzt gearbeitet hast, dann sollst du dich schon alleine wegen dem Arbeitslosengeld I arbeitssuchend melden.

Alles Gute!

Hallo, wenn Du gerade arbeitslos geworden bist, musst Du Dich sogar beim Arbeitsamt melden, sonst bekommst Du verständlicherweise kein Arbeitslosengeld. Wenn Du Neueinsteiger bist, solltest Du Dich schon vorher darum kümmern, dass Du eine Betreuung für Dein Kind hast. Es macht wohl wenig Sinn, einen Arbeitsplatz vermittelt zu bekommen, wenn Du gar nicht unbesorgt das Haus verlassen kannst. Menschen, die schon länger zu Hause sind und sich nicht arbeitslos gemeldet haben, bekommen keine Leistungen vom Arbeitsamt. lg Gerda

Kann ich mich arbeitssuchend melden obwohl ich keine Betreuung für meinen jüngsten habe?

Arbeitssuchend - JA!

Würde ich überhaupt Leistungen vom Arbeitsamt bekommen?

ALG1 - nein. ALG2 hängt von den Vermögens- und Einkommensverhältnissen des Haushaltes (der Bedarfsgemeinschaft) ab. Wenn Du mit dem Kindsvater zusammenlebst, wird sein Gehalt bei der Berechnung einbezogen, ob Ihr ergänzendes ALG2 beziehen könnt. Wenn ihr getrennt lebt wird geprüft, ob er zahlungsfähig ist, da er dann zu Kindesunterhalt und zu Betreuungsunterhalt (bis zur Vollendung des dritten Lebensjahres des Kindes) verpflichtet wäre.

Was möchtest Du wissen?