Arbeitslosengeld nach Österreich mitnehmen?

3 Antworten

Wenn Stellensuchende in Deutschland arbeitslos werden und in einem anderen Mitgliedstaat der EU Arbeit suchen wollen, können diese den Anspruch auf deutsches Arbeitslosengeld für die Dauer von drei Monaten (Mitnahmezeitraum) mitnehmen (Leistungsmitnahme). Die Dauer der Mitnahme des deutschen Arbeitslosengeldanspruchs kann für eine Arbeitssuche bis zu höchstens sechs Monaten verlängert werden. Eine Leistungsmitnahme in andere Staaten außerhalb der EU nach der VO (EG) Nr. 883/2004 (z. B. USA) ist ausgeschlossen.

quelle Arbeitssuche im Ausland | Deutsche im Ausland e.V. (deutsche-im-ausland.org)

Woher ich das weiß:Recherche

Ja aber das Arbeitsamt sagt was anderes…..

@WinterfelI

Wenn der Umzug nicht nachweisbar aufgrund der Arbeitssuche stattgefunden hat und in Österreich keine nachweisbaren Bemühungen zur Aufnahme einer bezahlten Erwerbsarbeit erfolgen, dann kann natürlich die Leistung auch nicht mitgenommen werden.

@ogdan

Ich ziehe zu meinem Freund und will mir natürlich dann dort auch einen Job suchen.
Aber mir steht ja Arbeitslosengeld I als Unterstützung zu eigentlich…. Verstehe das nicht

@WinterfelI

durch das verlassen der vermittlugszone [ deutschland] stehst der deutschen behörde nicht zur verfügung - das ist der sinn !

also als nichtfachkraft in österreich schnell eine anstellung finden !

In diesem Fall musst du ja auch PDU2 beantragen, nicht PDU1...

Was möchtest Du wissen?