Anzeige gegen LKW Fahrer wegen Nötigung?

5 Antworten

Hallo, 

Also LKWs dürfen grundsätzlich schon überholen, es sei denn es ist durch die Örtliche Beschilderung außer Kraft gesetzt. 

In deinem Fall würde ich den LKW Fahrer wegen Nötigung und gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr anzeigen. Abdrängen von der Fahrbahn ist kein Kavaliersdelikt es kann mit schlimmen Körperlichen Schäden oder sogar dem Tod des Opfers enden. Außerdem zeigte er wie du beschrieben hast keinerlei Verständnis für die Vorgeschriebene Geschwindigkeitsbegrenzung und fuhr mit 120 - 130 km/h weiter. Alleine das ist schon verboten, da es bei LKWs aufgrund ihrer hohen Masse extrem wichtig ist das sie die Geschwindigkeiten von 80 oder 120 einhalten. 

Ich würde wie schon gesagt Anzeige wegen Nötigung und gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr erstatten. Manche Leute lernen es leider nur so. Eventuell verliert er dadurch seinen Job, aber so merkt er es sich wenigstens. 

Wichtig ist das du Datum Zeit und Straße des Geschehens weißt, da die Spedition so herausfinden kann welcher Fahrer in das Geschehen verwickelt war. 

Viele Grüße 

MasserWelone

Vielen Dank für deinen Rat! Das sehe ich genau so ! 

Ich habe mir alles wichtige notiert :)

@osti4ever

Nur leider wie schon einige geschrieben haben sehen die Erfolgschancen für eine Verurteilung des Fahrers wegen Nötigung und gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr eher mager aus. Aber Anzeige ist immer gut denn so merkt er das Leute auch was machen wenn man sie bedrängt. 

Viel Glück 

@MasserWelone

Auf der Landstraße dürfen LKW nur 60 km/h fahren, auf Autobahnen und Schnellstraßen 80km/h. Wenn eine massive Überschreitung, wie dargestellt, tatsächlich vorliegt, ist sie im Fahrtenschreiber dokumentiert. Ist der manipuliert, wird's für den Fahrer richtig teuer.

Die Chancen stehen also eher gut, daß der Fahrer belangt werden kann.

@michi57319

Für den Geschwindigkeitsverstoß stehen die Chancen aufgrund des Fahrtenschreibers gut, aber ich meinte wegen der Nötigung und die Gefährdung des Straßenverkehrs. Er braucht nur zu sagen ne war nicht so dann dauert es schon einmal länger. Aber eine Lehre wird es ihm trotzdem sein.  

und gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr anzeigen.

Du meinst sicher Gefährdung des Straßenverkehrs?

@Crack

ja danke

Du scheinst KEINE Ahnung von LKW zu haben. LKW'S dürfen und können KEINE 120 kmh fahren!

@aribaole

Ach ich wusste gar nicht das die das nicht dürfen. Dann können wir das ja auf jeden Fall ausschließen und den Tread schließen. 

Wie kommt man denn auf solche Gedankengänge, noch nie jemanden gesehen der zu schnell gefahren ist, bist du noch nie geblitzt worden. 

Dann kann die Nötigung und die Gefährdung des Verkehrs ja auch nicht passiert sein weil das ist ja auch nicht erlaubt. 

Ach ja und die ganzen Vergewaltigungen in Deutschland sind auch nicht passiert weil das ist ja auch nicht erlaubt.

Sowas dummes...

@MasserWelone

Das Problem daran ist dass sie nicht nur nicht so schnell fahren dürfen sondern es gar nicht können.

Mach eine Anzeige, allerdings wäre es gut, wenn es auch Augenzeugen gäbe, sonst steht Aussage gegen Aussage...

...nachdem er mich überholt hatte fuhr er weit mit ca. 120-130Sachen davon.

Kein LKW schafft diese Geschwindigkeit. Zumal du gar nicht beurteilen kannst, wie schnell er war.

Angesichts dieser falschen Aussage scheinen mir auch deine anderen Angaben zweifelhaft. Du kannst Anzeige erstatten. Sollte dieser nachgegangen werden, lässt sich feststellen, wie schnell der LKW gefahren ist.

Das dichte Auffahren und das beinahe Abdrängen wird der LKW-Fahrer wahrscheinlich bestreiten. Wie willst du das nachweisen?

Na dann guck mal im Internet nach wie schnell solche Lkw's fahren können. Die schaffen bis zu 150 km/h. Wenn man keine Ahnung hat sollte man einfach den Mund halten. 

Bezüglich zu deinen Zweifel zu meiner Aussage: Meinst du ich denke mir sowas zum Spaß aus?

Liebe Grüße

@osti4ever

Jetzt muss ich ronnyarmin  aber wirklich in Schutz nehmen. Die in Europa zugelassene LKWs bind alle auf 100 gedrosselt. Und das seit mindestens 25 Jahren.

@osti4ever


Na dann guck mal im Internet nach wie schnell solche Lkw's fahren können. Die schaffen bis zu 150 km/h.

Das ist Unsinn.

Alle LKW sind bei 90km/h abgeregelt, das wird regelmäßig kontrolliert. Selbst ohne diese elektronische Sperre ist bei max. 130km/h Schluss. Wenn das der Fall wäre wärst Du sicher nicht der Erste dem das auffällt, den LKW hätte man also sicher schon überprüft.


Wenn man keine Ahnung hat sollte
man einfach den Mund halten.


Beleidigungen bringen Dich sicher nicht weiter...



Bezüglich zu deinen Zweifel zu meiner Aussage: Meinst du ich denke mir sowas zum Spaß aus?


Naja, glaubwürdig ist das nicht gerade.

@Rockuser

Nichtmal auf 100Km/h, es sind nur 85Km/h mit Toleranz sind es dann ca 90Km/h die drin sind.

@machhehniker

Also jetzt muss ich den FS mal in Schutz nehmen, denn auch ich bin schon hinter dem ein oder anderen 40 Tonner her gefahren der bei den 100-130 km/h lag. Und das war in Deutschland, und das liegt soweit ich weiß recht Zentral in Europa. 

@osti4ever

Bezüglich zu deinen Zweifel zu meiner Aussage: Meinst du ich denke mir sowas zum Spaß aus?

Nein. Ich bezweifel aber, dass du die Situationen richtig bewertet hast.

Du kannst bei einem Fahrzeug, das dich überholt hat, nicht feststellen, wie schnell es fährt. Die Geschwindigkeit eines LKW auf abstruse 120 - 130km/h zu schätzen ist der beste Beweis dafür.

Wie dicht ist der LKW aufgefahren, wenn du im Rückspiegel den Fahrer erkennen konntest?

Ich habe im Internet keine Seite gefunden, die Auskunft über die mögliche Höchstgeschwindigkeit geben würde. Um welchen LKW handelt es sich in deinem Fall? Du meinst nicht etwa einen Sprinter?

Ich gehe mal davon aus, dass es entweder kein Lkw war oder die Geschwindigkeitsangabe "120-130" weit überzogen ist. Für erstere Hypothese spricht, dass man in keinem mir bekannten Lkw den Fahrer dreckig grinsen sehen kann, wenn er einem so dicht auffährt.

Was ich machen würde? Ich würde die Geschichte einfach vergessen. Wenn ich jeden anzeigen würde, der mich im Straßenverkehr gefährdet oder mehr, als nach den Umständen unvermeidbar, behindert oder belästigt, wäre mir das viel zu stressig.

Aber in diese Situation wäre ich ohnehin gar nicht erst gekommen, weil ich nicht so langsam vor Lkws her krieche.


dass man in keinem mir bekannten Lkw den Fahrer dreckig grinsen sehen kann, wenn er einem so dicht auffährt

Es gibt LKWs mit vorversetzten Fahrerhäusern die nicht über dem Rahmen/Triebwerk sitzen sondern davor. Die sind dann ziemlich nah am Boden und der Fahrer damit nicht mehr wesentlich höher als der Ausblick durch die Heckscheibe. Verwendung finden diese LKWs wo der Fahrer oft ein- und aussteigen muss, zB Müllabfuhr.

Darüber hinaus gibt es sogar Sonderbauten. Es gibt auch LKWs dessen Fahrerhäuser (und auch Alles Weitere) nicht höher als Rahmenhöhe sind. Bei Wechselbrücken werden die benutzt, der kann dann vorwärts durch eine Wechselbrücke durchfahren (allerdings fahren die meist nur innerhalb von Werksgeländen).

Denkbar wäre aber auch ein Cabrio beim FS, wenn da kein Dach ist das die Sicht nach oben verdeckt wäre auch das dreckige Grinsen des LKW-Fahrers sehbar. Oder aber der FS sah dies im linken Aussenspiegel (die Spiegel wären in diesem Fall falsch gestellt).

Insgesamt bin ich da ähnlicher Meinung.

Das ist schwer zu beweisen. Wenn der LKW Fahrer behauptet, das sei so nicht gewesen. Dann verläuft die Geschichte im Sande.

Das ein LKW grundsätzlich nicht überholen darf auf der Landstraße wäre mir Neu. Weiß das jemand genauer?

Ich bin Kraftfahrer.
Kfz über 12t darf außer Orts 60km/h fahren.

d h zum Überholen sollte es kaum kommen außer bei Landwirtschaft genutzten Fahrzeugen.
Verboten ist des aber nicht außer ein Überholverbot ist ausgeschildert

Was möchtest Du wissen?