Aktuellen Arbeitgeber im Lebenslauf angeben. Ja oder nein?

4 Antworten

Selbstverständlich muss der aktuelle AG in den Lebenslauf.

Ein Lebenslauf zeigt Deinen "Werdegang" bis zum jetzigen Zeitpunkt. In Personalbögen wird i.d.R. auch nach den letzten Arbeitgebern gefragt und ein Arbeits-/.Zwischenzeugnis sollte auch aktuell und nicht vom vorletzten AG sein.

Ein vollständiger Lebenslauf nimmt keinen Platz weg, er ist ist notwendig. Wenn Du dann eine Seite mehr brauchst ist das doch kein Argument den aktuellen AG zu "unterschlagen". Da wird sich ein "Personaler" eher wundern warum der nicht drin steht und ob das so gut ankommt, wage ich zu bezweifeln.

und ich aktuell aber beschäftigt bin bei einem Arbeitgeber der selben Branche. Würdet ihr den aktuellen Arbeitgeber im Lebenslauf angeben? und ne frage nebenbei schreibt man eigentl noch die letzten Arbeitgeber ins Lebenslauf? ich finds unnötig und nimmt viel Platz weg. 

Es ist doch gerade der Sinn eines Lebenslaufes die aktuellen und vergangenen Arbeitgeber anzugeben. Aber nicht nur das, sondern auch die Stellenbezeichnungen und die Aufgaben.

Wie man im Detail den Lebenslauf optimal gestaltet, hängt von vielen Faktoren ab. Dazu müsstest du schon ein paar mehr Infos geben, was du bisher wie lange gemacht hast und wofür du dich nun bewirbst.

nimmt viel Platz weg

Wofür brauchst Du denn den Platz, wenn Du weder den aktuellen noch die vorangegangenen Arbeitgeber aufführen willst? Da wäre der Lebenslauf fast komplett leer.

Wenn eine entsprechende berufliche Laufbahn vorhanden ist, kann der Lebenslauf schon mal aus drei Seiten bestehen.

weil ich viel gemacht und erreicht habe, was für mich in der Branche vorteilhafter wäre anzugeben.

@krzecok

Das wirkt sich aber nur positiv aus, wenn auch der bezug zu einer konkreten Tätigkeit bei einem bestimmten Arbeitgeber hergestellt wird.

Der Lebenslauf selbst enthält keine Auflistung der Skills, das kommt, wenn man es denn gesondert bringen will, auf eine Extraseite.

Die vorherigen Arbeitgeber müssen rein. Den aktuellen würde ich namentlich nicht nennen, da sonst zu befürchten steht, daß sie sich kennen und er sich über Dich erkundigt... Es muss halt reichen, daß Du momentan in einem ähnlichen Beschäftigungsverhältnis stehst, vielleicht mit einer Begründung, warum Du wechseln willst.

Was möchtest Du wissen?