Als Altenpfleger/Altenpflegehelfer Tattoos? Von Bundesland zu Bundesland anders?

Piercings im Gesicht - (Tattoo) Hände tattoowiert - (Tattoo) Hals und Brust Tattoo - (Tattoo)

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hallo sarah,

aus erfahrung kann ich dir sagen, dass das nichts mit den bundesländern zu tun hat. es gibt zumindest in keinem bundesland gesetze, die das tragen von piercings oder tattoos bei bestimmten arbeiten strikt verbieten...

es kommt alleinig auf deinen arbeitgeber an und wie dieser dazu steht. ob dieser arbeitgeber nun leiter eines altenheimes, bäcker, schlosser oder banker ist, ist vollkommen wurscht. in jeder sparte wirst du auf zuspruch und widerspruch treffen!

dazu ist zu sagen, dass piercings und tattoos noch lange nicht salonfähig in deutschland sind und das auch noch einige zeit dauern wird, bis es so ist... vor allem in berufen, bei denen du kontakt mit menschen oder kunden hast ist do etwas eben nicht gern gesehen...

ich selbst bin auch überdurchschnittlich tätowiert und gepierct und weiß mittlerweile, dass solche "bodymodifikations" nicht überall zuspruch finden. zudem wird man schnell in eine schublade gesteckt und als assi abgestempelt. wenn mir aber die leute einen moment ein ohr schenken und wir über diese sache reden und wieso und weshalb ich das mache, dann sind sehr sehr viele auf einmal ganz einsichtig und finden das gar nicht mehr so schlimm. wenn ich dann noch von meinem beruf erzähle, können die meisten es gar nicht fassen, das ich als "assi" es so weit geschafft habe :-)

mein chef hat mich eingestellt als ich noch "nackt" war und hat meine wandlung quasi miterlebt. er weiß aber genauso, dass das nichts mit meiner leistung zu tun hat und ich dadurch kein anderer mensch werde.

also kopf hoch sarah!

wir werden diese volle akzeptanz wohl nicht mehr erleben, aber wir können als tätowierte und gepiercte menschen einen guten eindruck hinterlassen, sodass unser nachwuchs es leichter hat und von allen akzeptiert wird :-)

Danke dir! Endlich mal eine Antwort die mir weiter hilft! :)

Und bevor ich hier wieder mit Unverständnis bombardiert werde : NEIN,ich gebe ihm nicht Recht,weil er ein "Gleichgesinnter" oder was weiß ich in euren Augen ist.Er hat Ahnung davon & konnte mir aus eigener Erfahrung berichten.Darum gebe ich ihm Recht ! :)

Danke xistmeinname3! :)

@Sarah2206

naja, was heißt schon recht oder unrecht...?

fakt ist, dass es nicht salonfähig ist und wir uns eben der breiten masse der gesellschaft etwas fügen müssen.

wenn es nunmal in deiner arbeitsstelle nicht gewünscht ist, dann müssen die piercings eben raus :-)

würden die menschen einem nur wenige minuten geben um sich zu erklären, dann wären sie auch viel verständnisvoller...

@xistmeinname3

jap,das haste Recht..

@Sarah2206

dankeschööön

Du wirst in der Altenpflege von Stelle zu Stelle andere Regelungen treffen. Dabei kann ich dir nur dringend von Tattoos auf sichtbaren Haustellen abraten. Da wird in der Altenarbeit auf lange Zeit kaum Verständnis für aufgebracht. Die Gesichtpiercings sind noch schlimmer. Sie stellen nicht nur ein sehr erhebliche äthetisches sondern auch ein hygiensches Problem da. Wenn du beim Heben oder Mobilisieren mit dem Eisen irgendwo hängen bleibst oder jemanden verletzt, dann ist Holland in NOt.

Ich trage die Piercings schon ein Weilchen,und bin noch NIE hängen geblieben.Abgesehen davon schiebe ich mein Septum immer in die Nase hoch,sodass man es nicht sieht.Und das Unterlippenpiercing nehme ich heraus.Demnach müsste das doch auch unhygienisch sein,oder? Wegen dem Loch in der Lippe? Zudem hat der junge Mann ein gedehntes Septum,das sieht aus wie ein Bullenring..und stört auch keinen..

@Sarah2206

Ich kann mir keinen Arbeitgeber im Gesundheitswesen vorstellen, der im Pflegebereich Gesichtseisen wie im Foto tolerieren würde.

Wenn der Kollege da einen anderen Betreib gefunden hat, dann frag doch dort nach, ob die dich auch nehmen würden.

@Rheinflip

Klar,ich trenne mich am Besten gleich von Allem hier und hau nach Bayern ab,um nach nen Job zu fragen den ich auch in Baden Württemberg habe.Wo ist da de Sinn? Verdammte Hacke nochmal,ich will nich wissen wo ich arbeiten kann,nur wo es erlaubt ist.

Ich kann mir keinen Arbeitgeber im Gesundheitswesen vorstellen, der im Pflegebereich Gesichtseisen wie im Foto tolerieren würde.

Gesichtseisen..ich glaub mein Hamster bonert.! Ey ehrlich,ich hab das doch ausführlich genug beschrieben.Und er arbeiet im Pflegebereich.Und stell sich das mal einer vor,sogar mit Piercings im Gesicht.Echt,keine Ahnung!

@Sarah2206

"gesichtseisen" find ich noch nicht mal so nen schlechten ausdruck :-)

manche sagen zu mir auch mal:"oh da kommt der schrotthändler"... find das witzig XD

@Sarah2206

Ich finden deinen Ton in dem Kommentar nicht angemssen. Du hast nach Erfahrungen von Leuten aus dem Sozial/Gesundheitswesen gefragt, du hast da recht einheitliche Antworten bekommen...

@Rheinflip

Was du für angemessen hälst oder nicht ist mir Jacke wie Hose.Und ja,ich habe Antworten bekommen.Aber antworten wie deine?..da kann ich recht herzlich drauf verzichten.

Trotzdem danke für deine Mühe.

Meiner Meinung nach sind Anpasung und Neutralität bei der Arbeit mit Menschen von großer Bedeutung. Es geht doch nicht nur um Vorschriften, sondern auch um Selbstachtung und Respekt gegenüber den Gepflogenheiten seines Umfeldes.

das hilft mir nicht wirklich weiter..

@Sarah2206

Soll heißen. Nicht alles was man darf, ist auch angemessen.

mit dem bundesland hat das rein garnichts zu tun!! hängt einzig und allein vom arbeitgeber ab und dem, der dich einstellt!

mit deinem aussehen wirst du ständig anecken, egal in welchem beruf du arbeitest oder in welcher stadt, oder sogar in welcher strasse! menschen haben vorurteile und meinungen, sie beurteilen und verurteilen! und stecken menschen in irgendwelche schubladen, schei...egal ob das paßt oder nicht!!

dass weißt du wahrscheinlich auch und wirst auch entsprechende erfahrungen gemacht haben! es gibt immer und überall solche und solche!!

das problem dabei ist, dass diese leute vergessen, dass man mit tattoos und piercing sein aussehen verändert -- aber nicht seinen charakter!! aber du kannst niemanden umerziehen oder ändern!

also mußt du damit leben und/oder leben lernen! und natürlich auch bereit sein, sämtliche konsequenzen und nachteile - mit sicherheit auch finanzieller natur - in kauf zu nehmen!

oder du wartest noch etwas, z.b. bis deine ausbildung fertig ist, du also etwas vorzuweisen hast, in deinem beruf gefestigt bist und die entsprechende erfahrung und reife hast....... und dann legst du richtig los!!

wir haben in der letzten zeit einen großen anstieg an kunden, die über 50 sind, sogar über 70.... die aussage ist immer die gleiche; ich wollte schon immer ein tattoo und jetzt endlich kann ich es mir machen. alles erreicht - keiner kann mir mehr was......

solange brauchst du natürlich nicht zu warten, und mit einem toleranten chef schon mal überhaupt nicht! aber es kann dir keiner garantieren, dass du immer einen toleranten chef oder chefin hast!

Piercings sollten wegen der Hygiene rausgenommen werden, weil sich gerade dort Keime und Bakterien gerne festsetzen. Allerdings reagieren alte Menschen oft auch sehr ablehnend auf alles was sie nicht kennen, wie Tattoos, Kopftücher, ausländische Mitarbeiter mit schlechtem Deutsch ect.

Was möchtest Du wissen?