Airbus Mitarbeiter Rabatt bei Matthies Autoteile illegal? Achtung an alle Rechtsanwälte!

4 Antworten

Ich verstehe nicht, was du hier nun kritisierst.
Eine grosse Firma hat durch Vertraege oder sonst etwas Rabatte fuer ihre Mitarbeiter erreicht. Auch meine Firma (recht gross), in der ich arbeite, hat Abkommen, durch die Mitarbeiter von uns bei anderen Firmen teilweise recht gute Sonderpreise bekommen. Was ist daran so ungewoehnlich? Ich kann z.B. teilweise um einiges billiger fliegen als Reisebueros ihre Fluege im Einkauf bekommen. Man muss als Privatperson den Rabatt dann als geldwerten Vorteil versteuern, dann ist alles voellig legal.

als geldwerten Vorteil versteuern, dann ist alles voellig legal. !!!!!!!!!!! Super Aussage !!! Wer tut das schon ?

@sebv66

In vielen Fällen läuft das über die eigene Firma, wo dann der geldwerte Vorteil mit dem Gehalt versteuert wird. Ich bekommen den Rabatt ja nur mit Hinweis auf meine Firma, die melden das, da sie sich ja auch nicht in die Nesseln setzen wollen, - und meine firma zieht bei mir die entsprechenden Steuern ab. Ist aber immer noch viel billiger als sonst. Ich bekomme so z.B. auch Flugtickets bei verschiedenen Gesellschaften für 10% des Normalpreises, also mit 90% Rabatt. Ist aber alles gesetzlich erlaubt.

ich als Firmeninhaber kann doch meinen Mitarbeitern Rabatte geben worauf ich möchte. Ebenso kann ein Lieferant von mir doch meinen Mitarbeitern Sonderangebote zukommen lassen. Wenn das ganze über mich abgewickelt wird, dann bucht ich das ganz legal auf Personalverkauf. Wickelt das finanzielle und die Lieferung mein Lieferant (Zulieferer) an, dann habe ich damit nichts zu tun und der Lieferant muss das verbuchen......

und der Lieferant muss das verbuchen...... Auf wen denn ? Auf Dich ! ?

@sebv66

nein, ich bin ja nicht der Käufer.... auf den, an er es tatsächlich verkauft, und der die rechnung bezahlt.....

@tapri

Aber der Käufer gibt ja Airbus im Rechnungskopf an und ist so Anonym.

Fragen Sie Airbus und das Finanzamt!

Matthies sagt: Jeder geldwerte Vorteil ist zu versteuern. Nachweisen kann es aber niemend wer wann was gekauft hat, nur das es Airbus Rabatt gibt. Das Problem ist bekannt, Airbus zu gross erwas daran zu ändern. So ist es vorsätzlicher Betrug oder nicht. Wenn jetzt Matthies den Namen und Anschrift des Käufers mit Airbusrabatt notiert kann man wenigstens nachweisen wer hier nicht seinen geldwerten Vorteil angibt !

Sorry, aber ich kann aus/mit Teilehandel, zu welchem Preis auch immer, keine Schwarzarbeit erkennen. Die Betonung liegt auf "...arbeit".

Bei Matthies wurde mal mit meiner Kundennummer etwa 1 jahr lang auf meinen Namen gekauft. Bar, ohne mein Wissen. Ich muss jetzt dem Finanzamt darlegen das ich nicht gekauft habe. Ansonsten werden sie die Teile und den geschätzten Gewinn mit Einbau nachfordern. Also Schwarzarbeit. Airbus ist die selbe Geschichte.

@sebv66

Kaufen hat noch lange nicht mit Verarbeiten zu tun.

Was möchtest Du wissen?