Ab wann kann man die Bauaufsicht holen?

5 Antworten

Ich glaube, daß die Bauaufsicht damit rein gar nichts zu tun hat. Die beschäftigt sich mit Arbeitssicherheit und der Bauordnung/planung.

Diese Angelegenheiten mußt Dus chon selbst mit dem Vermiter regeln -- notfalls mit Anwalt. Normalerweise sollte man aber unter Erwachsenen einfach miteinander reden und das Problem lösen. Vielleicht kannst Du ja aufgrund der Wasserschäden die Miete mindern?

Sie können das Bauordnungsamt Ihrer Stadt informieren. Das Bauordnungsamt hat die Aufgabe zu überprüfen ob der Vermieter seinen Pflichten bezüglich der Bewohnbarkeit nachkommt zu überprüfen. Wenn das verstopfen der Regenrinne zu Feuchtigkeit in Ihrer Wohnung führt wird diese Behörde Ihren Vermieter auffordern geeignete Maßnahmen zu ergreifen.

um Beweiße/Zustände zu sichern und mit neutraler Stelle begutachten zu können, kannst du holen wenn du willst..Hauptsache die Leute sind kompetent und die Kosten hast in erster Linie der Auftraggeber...aber manchmal hilft das, wenn der Vermieter Hör- und Sehschäden hat.

Die Bauaufsicht ist nicht der richtige Ansprechpartner, es sei denn das Haus wäre einsturzgefährdet.

Ich würde als erstes die Miete reduzieren und zwar drastisch.

Ggf. kannst du einen Gutachter einschalten, um Beweise zu sichern. Den musst du aber zahlen. Keine Ahnung, was das kostet, kann sich u.U. aber schon rechnen.

Wieso Bauaufsicht? Die sind m.E. für Baustellen zuständig und so weit ist es bei euch ja noch nicht. Das ist eine rechtliche Angelegenheit zwischen dir und deinem Vermieter. Setz ihm eine Frist zur Beseitigung der Mängel und wenn er nicht reagiert, drohst du ihm damit, ein Handwerksunternehmen auf seine Kosten zu bestellen. Ausserdem kannst du die Miete mindern.

Hebeanlage in Mietwohnung defekt - wer zahlt?

Update:

Also, ich habe doch noch eine Haftpflichtversicherung. Ich bin bei meiner Exfreundin noch mitversichert.

Frage: Zahlt das dann die Haftpflichtversicherung, denn ich wohne ja nicht mehr mit Ihr zusammen im dort angegebenen Haushalt sondern seit 01.07. in der neuen Wohnung.

Danke nochmal ;)

---------------------------------------------------------------------------------------------

Hallo zusammen,

ich wohne zur Zeit in einer Mietwohnung mit Hebeanlage. Der Vermieter hat mich beim Einzug auf die Hebeanlage hingewiesen aber nur dazu gesagt, dass diese Geräusche macht und falls bei der Betätigung des Wassers (Dusche/WC, etc.) keine Geräusche zu hören sind, dies kein gutes Zeichen sei.

Ich habe wie in meiner vorherigen Wohnung feuchtes Toilettenpapier benutzt und im WC entsorgt. Auch habe ich Wattepads im WC entsorgt. Nach ca. 2 Wochen (ich war vielleicht 5 oder 6 Tage in der Wohnung) lief das Wasser nicht mehr ab. Das habe ich dem Vermieter gemeldet und dieser hat gleich seinen Monteur beauftragt. Dieser hat festgestellt, dass die Hebeanlage verstopft war und sie gereinigt. Lt. Aussage des Vermieters hat der Monteuer gesagt, dass die Anlage mit Pumpe aber jetzt nicht mehr lange mitmacht und komplett ausgetauscht werden muss. Das aktuelle Modell gibt es wohl auch nicht mehr und man muss das Nachfolgemodell nehmen, welches auch größer ist. Der Vermieter sagte, ich soll den schaden meiner Haftpflichtversicherung melden. Diese ist aber seit 2 Monaten abgelaufen und ich habe vergessen eine neue abzuschließen.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich auf keinen Fall das neue, größere Nachfolgemodell zahlen muss sondern nur den Zeitwert der jetzigen Anlage.

Aber bin ich überhaupt für den Schaden an der Anlage haftbar? Die Hebeanlage ist nur für meine Wohnung zuständig, also es ist sicher, dass die Verstopfung von mir kommt. Ich wurde allerdings nicht darauf hingewiesen, dass ich kein feuchtes Toilettenpapier benutzen darf und es waren maximal 5 Wattepads, die ich im WC entsorgt habe.

Danke schon mal für eure Antworten ;)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?