Wer muss bei kaputten Rolläden in der Mietswohnung zahlen?

5 Antworten

Das kommt auch darauf an, wodurch sie kaputt gegangen sind.

Wenn es dein Verschulden war, musst du es auch zahlen. Da würde dann aber gegebenenfalls auch deine private Haftpflichtversicherung eintreten, falls dort Mietsachschäden in der Mietwohnung eingeschlossen sind.

Wenn es sich um einen Verschleißschaden handelt, ist der Vermieter zuständig.

Teilweise ist es aber auch so, dass Kleinreparaturen bis zu einer bestimmten Höhe selbst gezahlt werden müssen.. das steht dann aber im Mietvertrag.

Nun zu meiner eigentlichen Frage, wer muss das jetzt bezahlen? Also wenn ich dem Hausmeister bescheid sage dann muss er es sicherlich komplett wechseln oder einen Mechaniker/Klemptner holen um das Ding auszutauschen.

Wenn es eine wirksame Kleinreparaturklausel gibt und der Rechnungbetrag niedriger ist als die wirksam vereinbarte Summe im Mietvertrag, musst Du das zahlen.

Steht im Mietvertrag z.B. das man Rechnungen bis 75 € selber zahlen muss und der Rechnungsbetrag beträgt 75,01 € dann muss der Vermieter zahlen.

Gibt es keinen Kleinreparaturklausel dann muss ebenfalls der Vermieter das bezahlen.

Gibt es eine Kleinreparaturklausel?

MfG

johnnymcmuff

Ich nehme an, dass der Gurt gerissen bzw. fast gerissen ist? Das ist eine Verschleißsache, die vom Vermieter zu tragen ist. (Es sei denn, du hast ihn durchgeschnitten, wovon ich mal nicht ausgehe) Hast du jedoch eine Kleinreparaturklausel in deinem Mietvertrag und die Reparaturkosten fallen nicht teurer aus, wirst du zur Kasse gebeten. Nichtsdestotrotz bist du jedenfalls verpflichtet, den Vermieter von dem Schaden zu informieren.

Ein gerissener Rollladengurt wird einfach ausgetauscht. Das ist keine große Sache und fällt in der Regel noch unter Kleinreparaturen. Prüfe mal Deinen Mietvertrag, ob es dort eine solche Klausel gibt. Dann weißt Du auch, wie teuer eine Reparatur sein darf, damit sie noch darunter fällt.

Hausmeister können das in der Regel selbst machen. Ersatzgurte befinden sich meist auf Vorrat im Lager des Hausmeisters. Ein Gurt kostet ein paar Euro und der Hausmeister braucht dazu vielleicht eine halbe Stunde.

Gehe auch davon aus, dass Du nicht im voraus bezahlen musst, sondern erst längere Zeit nach der Reparatur. Somit hast Du Zeit, das nötige Kleingeld anzusparen.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – In diesen Bereichen selbst seit langer Zeit tätig.

http://www.mietrecht.org/kleinreparaturen/ist-ein-defekter-rollladen-oder-rollladengurt-eine-kleinreparatur/


Ich hatte schon dreimal das  Problem mit den kaputten Gurten  und mein Vermieter hat mir nie Rechnung geschickt, obwohl mein Mietvertrag eine Kleinreparaturklausel enthält und ich extra nochmal nachgefragt habe. Mein Vermieter(Verwalter) ist auch ein besonderes "Goldstückchen" :-) Muß mal gesagt werden, wenn man hier so liest, weiß man erst, wie gut es einem geht.

Es könnte auch sein, dass dein Vermieter, da  du gerade erst eingezogen bist, die Reparatur selber übernimmt - Teuer ist es nicht. lg

Was möchtest Du wissen?