Sind 5 unentschuldigte Fehltage sehr schlimm?

4 Antworten

Solange du noch Schulpflichtig bist, kann man dich nicht so einfach schmeißen. Eher wirst du bei weiteren unentschuldigten Fehltegen dass Schuljahr wiederholen müssen (passiert aber erst bei sehr vielen Fehltagen), oder es gibt möglicherweise ein Bußgeld (machen die meisten Schulen aber auch nur selten).

Bist du dagegen nicht mehr Schulpflichtig kann man sich durchaus von der Schule schmeißen. Bei uns KANN man ab 20 Unenetschuldigten Fehlstunden von der Schule fliegen (bin auf einem Berufskolleg).

Mit 5 Tagen hast du 20 Stunden wohl erreicht. Machen tun die Lehrer es bei uns aber nur in Extremfällen. Wenn du sonst nie negativ aufgefallen bist, glaube ich nicht, dass du fliegst.

Schlimm ist es natürlich schon, da es sich extrem schlecht macht, wenn du dich irgendwo bewirbst. Denn für 5 Tage lässt sich nicht so leicht eine Ausrede finden.

Gut, du könntest sagen, dass du länger krank warst, und total vergessen hast, das Attest abzugeben. Aber es ist fraglich, ob man dir dass glaubt und selbst wenn man es dir glaubt, kann man dort trotzdem unzuverlässigkeit hinein interpretieren.

Auf meiner schule erst ab 80 fehltagen also die paar ich hab oft vergesen dem lehrer die entschuldigung abzugeben hab auch vielleicht 5 fehltage aber ist net schlimm

Erstmal fliegt man nicht, man bekommt attestpflicht. Die Fehltage sind nicht so dramatisch bei der Jobsuche sind sie halt nicht so schön

Kann ich die Quelle wissen,woher du das weißt?

Ansonsten ist wirklich alles okay?

@Notaslave

Quelle : Eigenerfahrung (leider)

Es sei denn du bist auf einer Privatschule da könnte sowas kritisch sein. Aber auf einer normalen Schule eigentlich kein Problem. Kenne leute mit ~120 entschuldigten Fehlstunden und locker 10 unentschuldigten und die haben ersteinmal Attestpflicht bekommen. Also sollte dein fall harmlos sein

@Ryda2097

Wieso kann es auf einer Privatschule kritisch werden ? :o

@Justaskingmanw

Privatschulen sind meist strenger was Fehlzeiten angeht. Da sind 5 Stunden schon viel. Da man für Privatschulen Geld zahlt erwartet man auch das die Schüler dann am Unterricht teilnehmen

Wenn das in Deinem Abschlusszeugnis mit dem Du dich bewerben musst steht ist das ganz schlecht. Das kommt bei Arbeitgebern nicht gut an.

Was möchtest Du wissen?