2 Mieter, einer zahlt nicht...darf man schloss austauschen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

zunächst einmal: wenn ihr beide im MV steht, kann sie allein gar nicht kündigen, das müsst ihr gemeinsam machen, sonst ist die Kündigung gar nicht gültig. Du müsstest dann den Vertrag entweder auf dich umschreiben lassen oder einen neuen mit dem Vermieter vereinbaren. Was man darf und was man macht sind immer 2 Paar Schuhe. Fakt ist, sie hat seit 4 Monaten keine Miete mehr bezahlt, da könntest du ihr z.B. einen Mahnbescheid schicken. Wenn du Angst vor Diebstahl oder Vandalismus hast, würde ich es als berechtigt ansehen, dass du das Schloß austauscht.

Wenn sie nicht mehr allzu viel Sachen in deiner Wohnung hat, pack den Kram zusammen und deponiere ihn im Keller, wenn sie dafür einen Schlüssel hat. Vor die Tür stellen ist so eine Sache, nachher wird etwas entwendet und du bist Schadenersatzpflichtig.

Schlimmstenfalls müsste sie dich verklagen, weil du ihr den Zugang zur Wohnung untersagst und ob sie das tun wird halte ich für fraglich.

Oder du tauscht das Schloß aus und sie kann ihre Sachen nur dann holen wenn du und ggf. noch ein Zeuge in der Wohnung seid.

Danke....

Da hast du 4 Monate zu lange gewartet. Ich würde das Schloss austauschen. Sie hat ja schon gekündigt. Sollte sie die Polizei rufen, wird sowieso erstmal deine Sicht der Dinge erfragt. Schlage einen Termin vor, wann ihr die Übergabe der Sachen machen werdet. Habe dann am Betsne auch jemanden dabei, sie wird sicher auch jemanden mitbringen. Sicher ist sicher. Die Freundschaft ist ja offenbar irgendwie auseinander gegangen. Im Falle eines Schadens in der Wohnung stehst du dann mit den Kosten alleine da.

Wenn Sie z.b. erst zum 30.11.11 gekündigt hat muss sie bis dahin uneingeschränkten Zutritt zur Wohnung haben!

Ja, so in der Art hatte ich mir das vorgestellt.....danke

@Ayk2011

musst du aber trotzdem nicht hinnehmen....

Nein, du darfst sie nicht ausschließen. Nur dein Raum kannst du abschließen. Ihre Sachen darfst du auch nicht vor die Tür stellen.

Mein Raum ist die Whg, sie hatte ein Zimmer dort, in dem nur ihre Sachen stehen....

Da wäre ich vorsichtig, ihre Sachen darfst du nicht anfassen und du verletzt Rechte des Mieters, indem du ungefragt in die noch bewohnte Wohnung gehst.

Ich wohne auch in der whg, also gehe ich da ja auch rein.....ich will ihr keinen zutritt mehr geben....

@Ayk2011

sie hat deine Frage falsch verstanden:-)

Ihr seid beide Hauptmieter der Wohnung. Wer die Miete letzten endes bezahlt ist irrelevant. Die Kündigung deiner Mitbewohnerin ist rechtsungültig. Daher darfst du das Schloss nicht austauschen. Auch eine Angst vor Vandalismus ändert an der Rechtslage nichts. Das einzige was du machen kannst, ist sie auf ihren Anteil der Miete hin zu verklagen. Ihre Sachen würde ich lassen wo sie sind. Für jeden Schaden oder Verlust den ihr Eigentum beim Transport vor die Tür oder der Lagerung vor der selbigen bist du voll haftbar. Sollten sich die Nachbarn also an den Sachen deiner Mitbewohnerin bedienen musst die ihr den entstanden Schaden oder Verlust ersetzen. Gleiches gilt wenn du ihre Sachen im Keller zwischenlagerst. Da sie noch Mieterin der Wohnung ist hat sie auch jederzeit das Recht diese zu betreten unabhängig davon ob du mit einer Armee von Zeugen gleichzeitig anwesend bist. Du solltest dir für die Zukunft merken: Suche dir vorher besser aus mit wem du zusammenziehst.

Was möchtest Du wissen?