2 Jahre Bewährung Staatsanwalt geht in Berufung?

5 Antworten

Der Staatsanwalt dürfte mit dem Urteil nicht happy sein und ein schärferes verlangen. Ich kenne die deutsche Strafprozessordnung nicht; nur etwas die Schweizer.

Dabei ist es in der schweizerischen StPO möglich, dass das Urteil von der nächsthöheren Instanz verschärft wird, aber es ist genau so möglich, dass es reduziert wird oder der Angeklagte ganz frei gesprochen wird. Das gehört zur Entscheidungskompetenz der nächsthöheren Instanz, da diese die ganze Urteilspalette zur Verfügung haben darf und nicht nur die 'Einbahnstrasse nach oben'.

Bei Strafverfahren muß man grundsätzlich bedenken, dass die Berufungsfrist nur eine Woche beträgt. Das ist ein sehr kurzer Zeitraum, um die Erfolgsaussichten eines Rechtsmittels bis ins Detail zu prüfen. Das macht die Staatsanwaltschaft nach der Einlegung des Rechtsmittels der Berufung in aller Ruhe und hat dann jederzeit die Möglichkeit, die Berufung auch wieder zurückzunehmen.

In vielen Fällen geschieht dies erst, wenn die Berufungsinstanz bereits Termin zur Berufungs-Verhandlung bestimmt hat.

So lange muß der Verurteilte dann noch die Ungewißheit ertragen.

Das Urteil war am 23 März . Und das Urteil per Brief kam letzte Woche ?

@SkylineGTR92

und vielleicht schon ein Vermerk darauf "Urteil ist rechtskräftig"; wäre ja schön.

Das bedeutet, dass das bisherige Urteil noch nicht rechtskräftig ist. Vor einem anderen Gericht gibt es eine neue Verhandlung - und da kann sich das Urteil in der Tat ändern.

Das Urteil hieß 1,6 Monate auf Bewährung.. und habe auch das Urteil als Brief vom Gericht bekommen da stand noch mal alles drin und das ich mich straffrei führen muss

@SkylineGTR92

während der Bewährung darfst du dir absolut keine Straftat leisten - nicht mal einen Lolly für 10 Cent klauen. Soweit richtig.

Aber das Urteil wird vorerst ausgesetzt bis zum Ergebnis der Berufungsverhandlung. Ergibt sich dort ein anderes Urteil, wird dieses Urteil automatisch aufgehoben. Wird das bestehende Urteil allerdings bestätigt, wird es nach der Berufungsverhandlung auch rechtskräftig.

@SkylineGTR92

Und dich regelmäßig bei deinem Bewährungshelfer melden!

Dein Fall wird von einer höheren Instanz, sprich einem anderen Gericht, erneut verhandelt. Das kann dir dein Anwalt aber am besten erklären.

Da musst Du das Gerichtsverfahren abwarten.

Was möchtest Du wissen?