Wenn man ene Bewährungsstrafe hat und man fährt unter Alkoholeinfluß Auto und wird erwischt.....

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Kessko

wegen was hat den dein Bekannter die Bewährung bekommen?

auf das kommt es drauf an ob er nun gegen die Bewährung verstoßen hat oder nicht

er muss auch nicht gleich in den Knast kommen, es kann auch die Bewährungszeit verlängert werden.

auf jeden Fall wird ihm die Fahrerlaubnis entzogen und eine MPU angeordnet (sollte er wieder eine Fahrerlaubnis haben wollen)

und wenn er noch keine Fahrerlaubnis hat muss er auf jeden Fall vor Erhalt einer Fahrerlaubnis eine MPU positiv bestehen.

Da kamen einige Sachen zusammen: Freiheitsberaubung, Bedrohung, Körperverletzung, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Fahrerflucht und Fahren unter Alkoholeinfluß mit 1,3 Promille. Wegen diesen Sachen hat er eine Bewährungsstrafe bekommen, ich weiß jetzt aber nicht mehr wie lange. Ich glaube es waren 1,5 Jahre auf 3 Jahre Bewährung. Ende September wären diese 3 Jahre um gewesen und jetzt baut er so einen Scheiß!

@Kessko

Fahren ohne Fahrerlaubnis, Fahrerflucht und Fahren unter Alkoholeinfluß mit 1,3 Promille.

Okay, da wird die Bewährung widerrufen, ganz klar

ich denke aber nicht, dass er jetzt gleich in die JVA kommen wird

@ginatilan

Das denke ich auch nicht. Erstens liegt er ja schwer verletzt im Krankenhaus und wenn es wieder wird, muss er erst wieder gesund werden und bis eine Verhandlung ist, das dauert in der Regel auch eine gewisse Zeit. Aber, selbst schuld. Die Bewährung was die letzte Chance die er leider vertan hat. Er ist an allem selbst schuld!

@Kessko

danke für den Stern

Da er ja schwerwiegende viele Straftaten begangen hat die zur Bewährung ausgesetzt wurden, stehen die Chancen ziemlich schlecht da er ja eine Straftat begangen hat die nochmal das gleiche Verbrechen beinhaltet.

Ich halte es für sinnvoll wenn du der Bewährungshilfe bescheid gibst das sie ihn im Krankenhaus besuchen sollen und des weiteren sollte er dringend eine Alkoholtherapie beginnen und seine Alkoholabstinenz durch einen Arzt dokumentieren lassen, da die Bewährung ja bald abgelaufen wäre, könnte man das als + punkt sehen und ihm eventuel noch eine Chance gibt in dem die Bewährung verlängert wird.

Viel Glück!

Ok, danke für den Tipp und deine Antwort.

Kommt auf den Promillewert an.

1,8 Promille und Unfall gebaut, Auto Schrott, aber nur der Fahrer ist verletzt, sonst war niemand dran beteiligt

@Kessko

Dann ist es eine Straftat. Also Bewährung weg.

Kommt darauf an was als Bewährungsvorlagen benannt wurden. Wenn du gegen diese verstösst, dann sitzt du ein.

Ab 1,1 Promille wird das als Straftat gewertet, spätestens dann wird es kritisch.

Was möchtest Du wissen?