1&1 Einzugsermächtigung kündigen

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Teile 1&1 mit, dass Du die Einzugsermächtigung ab sofort widerrufst, wenn sie sich nicht an die vertragsgemäße Abbuchung halten.

Gleichzeitig kannst Du jedem Einzug bei Deiner Bank widersprechen und eine Wiedergutschrift mit gleicher Wertstellung verlangen. Dann entstehen Dir auch keine Zusatzkosten.

1&1 stellt gnadenlos die Zugänge ab, wenn der Kunde nicht so will wie sie. Egal, ob sie im Recht sind oder nicht.

Schau Dich besser nach einem anderen Anbieter um und wechsele zum nächsten Kündigungstermin.

Ich habe genau das gleiche Problem.... Ich habe auch immer erst am 1. Geld und die buchen am 15. ab - Dazu wird mir dann auch noch jeden Monat für etwa zwei Wochen der Anschluss für abgehende Anrufe gesperrt.... Habe denen schon geschrieben, dass der Vertrag inzwischen schon gar keinen Sinn mehr hat, wenn ich die halbe Zeit nicht telefonieren kann und zusätzlich noch 12 Euro dazu kommen.... Aber die scheinen da ziemlich unflexibel zu sein, ich kriege immer wieder dieselbe Antwort von denen: Von wegen: Ab wann mein Anschluss frei ist.... Dabei frage ich mich, wo das Problem ist - Von mir aus können die den Vertrag auch zwei Wochen ruhen lassen und am 1. wieder aktivieren.... In der Werbung präsentieren sie sich damit, wieviel Wert auf den Kunden gelegt wird, und in Wirklichkeit scheint bei deren Unternehmen schon beim kleinsten Wunsch die Sicherung rauszufliegen! :-( Habt Ihr denn schon etwas rausgefunden?! Liebe Grüße, Ben

ich habe es mal darauf ankommen lassen und Ratzfatzt wurde mir ein Inkassobüro auf den Hals geschickt.Ohne Vorankündigung oder Mahnung machen die das.

Statt 100€ die ich noch bezahlen sollte wegen meines Umzuges hatte ich dann durch das Inkassobüro mal so eben gleich 200€ an der Backe.

Das sind doch alles Verbrecher und ich werde bei der nächsten Vertrags-Kündigung wieder zur Telekom gehen.Da gab es solche Unverschämtenheiten nicht, außerdem hat es wenigstens da mit dem Internet und der Hotline immer gut funktioniert.

Also wenn du da raus willst einfach die Einzugsermächtigung kündigen, dann schmeißen die einen so oder so raus.

@carina007

Können die das denn so einfach, wenn man zwei Jahre Kündigungsfrist hat? Ich meine, nicht, dass die mich kündigen und trotzdem die Grundgebühren für zwei Jahre einsacken! :-(

@H0PPELMANN

siehe Oben.....;-)

Schreib denen einfach: Hiermit entziehe ich ihnen die Einzugsermächtigung für den Vertrag mit der Nummer XY. Ab dem nächsten ersten überweisie ich, XY den Betrag....Dann mal sehen was passiert...

Ohh sehr gute Frage, weil das gleiche Problem habe ich auch (mit dem abbuchen wann die wollen und denn 12 € abzocke) Also ich habe auch einen Brief hingeschrieben das sie bitte zum 1. Abbuchen sollen und ich bekam als Antwort das es aus rein Technischen Gründen nicht möglich wäre. (Was für eine bescheuerte ausrede) Ich werde versuchen zu ermitteln ob "WIR" ab demnächst selber überweisen können und würde dir sofort bescheid geben wenn ich was weis:)

ich würde mich freuen wenn du mehr erfahren über 1&1 wenn du mir dann Nachricht gibst.Ich scheine ja wirklich nicht alleine mit dem Problem zu stehen.Vielen Dank und dann bitte ne Mail. Viel Erfolg

Hallo zusammen, also ich hatte genau das gleiche Problem.

Habe 1&1 angerufen und die Situation erklärt und siehe da man hat mir geholfen und die Abbuchung ab dem darauf folgenden Monat geändert. Kostet 5 € extra.

Was möchtest Du wissen?