! eigener tattoo-entwurf...

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

mach einen entwurf, und zwar genauso wie es dir am besten gefällt. kann auch farbig sein, das ist völlig egal.

jeder tätowierer kann damit was anfangen. der schaut sich das an, dann schaut er ob der entwurf an der körperstelle paßt und dann sagt er dir ob er das so tätowieren kann - oder das eine oder andere verändern muss.

und vielleicht paßt es ja so wie du es gezeichnet hast, dann bekommst du ein tattoo nach deinem eigenen entwurf! ich find das toll - da kannst du stolz drauf sein, wenn du so schön zeichnen kannst!

Ein guter Tätowierer kann eigentlich auch ohne Vorlage was entwerfen.. Wenn du schon mal selbst mit Bleistift ein bisschen was zeichnen kannst, hilft ihm das natürlich zu verstehen was du genau willst. Schlussendlich geht es aber im Beratungsgespräch darum das Tattoo genau zu besprechen und meistens kritzeln sie dann schon was auf ein Blatt und während du auf den Termin wartest, wird das dann natürlich noch schön gezeichnet..

Am besten du gehst einfach mal in das Studio deiner Wahl und redest dort mit dem Tätowierer. Der wird dir am besten sagen können, was genau er benötigt.

Mach was du willst geh da hin sag soetwas in der art will ich und dann macht er es auch anstendig wenn es ein profesiunell ist.

Tattoo-Anzahlung zurück fordern?

Hallo Leute.

ich bräuchte eure Hilfe bzw. Meinung.

Ich habe im Januar 2017 einen Tattoo-Termin vereinbart für 04.01.2018. Ich wurde nicht beraten und es wurde auch noch keine Zeichnung gemacht. Mir ist gesagt worden ich soll das Bild schicken und dann wird vor dem Termin ein Entwurf erstellt.

Seit dem habe ich dann nichts mehr gehört. 3 Wochen vor dem Termin habe ich dann im Studio nachgefragt und mir wurde gesagt, dass ich den Entwurf 1 Woche bis 1 Tag vorher per Mail bekomme. Ich fand das echt blöd, weil es sich um ein wirklich großes Tattoo handelt und wenn ich das 1 Tag vorher bekomme, wie soll der da noch was ändern. Hab ich dann auch so gesagt und mir wurde Bestätigt, dass es nicht möglich sein am Terminstag etwas zu änder weil das zu lange dauert. Ich war echt verwirrt und mir lag die Sache sehr im Magen. Schließlich bin ich dann 1,5 Wochen vor dem Termin richtig krank geworden und ich wusste, dass ich bis dahin nicht gesund werde. Dem entsprechend habe ich 1 Woche vorher den Termin abgesagt.

Jetzt ist das Problem, dass sie mir die Anzwahlung von 150,00 € nicht mehr zurück zahlen wollen. Das Geld ist für 2 Jahre eingefohren und ich könnte es für einen anderen Termin verwenden.

Ich muss sagen ich finde das echt eine Frechheit. Man kann mich doch nicht nötigen dass ich mich tattowieren lasse oder mein Geld ist einfach weg. Ich habe keinen Entwurf bekommen und ich hätte auch keine Anzahlung leisten müssen und das finde ich eben auch unfair! Was wäre wenn ich keine Anzahlung geleistet hätte - wäre ich dann einfach so davon gekommen?

Bitte helft mir. Ich bin am überlegen die Sache von einem Anwalt prüfen zu lassen. Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe oder Meinungen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?