Wird ein Goldkauf dem Finanzamt gemeldet?

1 Antwort

Wie DowJones schrieb, wird es nciht gemeldet. Mit dem Rest der Anwort wäre ich vorsichtig.

Es gibt da nämlich den § 23, Abs. 2 EstG, verkauf sonstiger Wirtschaftsgüter in einem Zeit raum von einem Jahr nach dem Erwerb.

Also im Zweifel die Goldbarren länger als ein Jahr behalten.

Gezielter Goldverkauf, Finanzamt melden?

Hallo alle zusammen! Ich habe in den nächsten Jahren vor mir Gold-Sammlermünzen zu kaufen. Ich habe nun zwei Fragen die sich mir stellen.

  1. Wenn ich nun gezielt Sammlermünzen kaufe und diese später (gewinnbringend) verkaufe, zählt das schon als Gewerbe? Da Gold ja doch teuer ist, werde ich mir nur einmal im Jahr für ca. 2000€ Gold kaufen...

  2. Wenn ich nun angenommen in den nächsten Jahre ca, 1kg Gold kaufe, und in 10 Jahren komplett verkaufen möchte, wird mir ja ein gewisser Betrag auf mein Konto überwiesen. Jetzt gehe ich davon aus, dass das FA nachfragen wird, woher dieser Betrag kommt.. Muss ich diesbezüglich sämtliche Rechnungen etc. für den Goldkauf aufbewahren? Oder wie kann ich mir vorstellen wie das ablaufen wird? Gibt es eventuell eine Möglichkeit dem FA vorab zu sagen: ich habe 500g Gold im Jahr 2016 gekauft, Rechnung anbei oder nicht, und möchte dieses in der Zukunft (gewinnbringend) verkaufen? Mir geht es darum, ich möchte nicht in Erklärungsnot kommen, wann ich Gold gekauft habe etc...

Ich hoffe Ihr versteht mein Anliegen und freue mich auf eure Antworten!

...zur Frage

Wird auch eine Prepaidkreditkarte behörden gemeldet?

Wenn ich mir eine Prepaidkreditkarte (z.b. yunacard) hole, wo der Sitz außerhalb EU ist, und ich mit meiner richtigen Adresse (logisch, ist ja mein Geld) anmelde, wird dann dies den Behörden (Arbeitsamt, Finanzamt usw.) gemeldet, das ich da Geld habe und wieviel?

...zur Frage

Rentensteuer: werden Betriebsrenten nun auch dem Finanzamt gemeldet?

Die Rentner fürchten sich vor der Rentensteuer: werden Betriebsrenten nun auch dem Finanzamt gemeldet?

...zur Frage

Finanzamt hat Einnahmen gestrichen und Steuer zurückgezahlt. Was sollte ich tun?

Hallo,

Ehepartner (Er Kl 3 und Sie Kl 5) zusammen veranlagt. In der Mitte des Jahres hat Ihr Arbeitgeber den Steuerberater gewechselt. Bei der Einkommensteuererklärung ist mir schon aufgefallen, dass die Daten beim Finanzamt für den ersten Teil des Jahres nicht abrufbar waren. D.h. ich tippe, dass der erste Steuerberater sie nicht elektronisch gemeldet hat.
Bei der Einkommensteuererklärung habe ich die Daten also manuell eingegeben.
Nun hat das Finanzamt meine manuellen Eingaben einfach ignoriert und ist davon ausgegangen, dass Sie nur die zweite Hälfte des Jahres gearbeitet hat und dementsprechend die Steuer erstattet.
Bei der Rentenversicherung ist das ordnungsgemäß gemeldet.
Darf ich mich nun zurücklehnen? Oder fehlen dann irgendwo Ansprüche? Bin ich verpflichtet, das Finanzamt auf ihren Fehler hinzuweisen?

...zur Frage

Möchte Silber-Wertpapiere kaufen, welche sind gut?

Gibt es auch Anlagen bei Banken, die am Silberpreis anknüpfen, denn Gold ist mir mittlerweile zu teuer als Geldanlage. Gibt es empfehlenswerte Zertifikate o. ähnliches im Bereich Silber?

...zur Frage

Ich bekam von der Unterstützungskasse 2014 43.000 € Einmalzahlung, es wurde dem Finanzamt gemeldet, bisher kam keine Reaktion, was soll ich tun?

Ich bin Rentner seit 2005 Erwerbsunfähig und die Beiträge 300€ mtl. wurden von der Bufv. weiter gezahlt. Die Auszahlung von gut 43.000€ im zweiten Quartal 2014 wurde vom Arbeitgeber und von mir bei der letzten Steuererklärung an das Finanzamt gemeldet. Bisher keine Reaktion. Das Finanzamt kann ich ja wohl schlecht Fragen, warum sie mir dafür keine Steuer abziehen. Kann mir da jemand weiter helfen? Vielen Dank.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?