Wie hoch ist das Kilometergeld, das man bei Bewerbungskosten berechnen kann?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei Spanien sollte man sich schon daumbemühen ein billiges Ticket zu bekommen.allerdings kämen ja 2.000 Km hin und 2.000 zurück mit Kilometergeld auf 1.200,- Euro.

Damit fliege ich die Strecke ggf. 2 mal hin und zurück.

Auch eine Reise im Nachtzug sollte man ggf. überprüfen. Ein gewisser Einfallsreichtum in diesen Dingen kann auch eine Empfehlung für die Einstellung sein.

Das vernünftigste ist erst einmal bei der Firma anzurufen und sich danach erkundigen, welche Kosten sie bereit sind zu übernehmen. In der Regel haben Firmen nämlich eigene Reisekostenvorschriften und nur in dieser Höhe wird die Anreise vergütet. Dir steht es ja dann immer noch offen, den Differenzbetrag zur geltenden steuerlichen Absetzbarkeit über den Jahressteuerausgleich anzusetzen. Aber auch hier wirst Du in der Regel wegen der Verhältnismäßigkeit auf die Bahnfahrt 2. Klasse gedeckelt - es sei denn Du bist Minister im Bund - dann fliegst Du mit der Flugbereitschaft des Bundes und läßt den Dienstwagen nachkommen.

Normalerweise wird die Kilometerpauschale berechnet, also 30 Cent. Wenn es aber um eine so weite Anreise geht, dann sind die Kosten, die der Arbeitgeber übernimmt, sicher irgendwie gedeckelt. Er kann in der Einladung schließlich auch ausschließen, überhaupt irgendwelche Kosten zu übernehmen. Da wird man um einen Eigenanteil sicher kaum drum herum kommen.

Was möchtest Du wissen?