Werden die Fahrkosten bei Ehepartnern nur für eine Person berücksichtigt?

2 Antworten

Wenn Du Deine Eintragungen mal nachgerecht hast, dürfte Dir aufgefallen sein, dass 35 X 62 X 0,30 Euro nur 651 Euro sind. der Arbeitnehmerpauschbetrag ist aber 920 euro. Wenn Deine Frau nciht noch mindestens 270 Euro andere Werbungskosten nachgewiesen hat, ist also die Pauschale die ihr angerechnet wird höher.

Wie gesagt, ihr habt die Pauschale über 920 € nicht erreicht. Habt ihr sonst noch Werbekosten, die durch ihre Berufstätigkeit anfallen? z.B.: Gewerkschaftsbeiträge, Rechtsschutzversicherung zu 50%, da ihr diese auch berufl.in Anspruch nehmen könnt, das gleiche gilt für den ADAC oder Unfallver- sicherung (letztes nur, wenn berufl. Unfälle abgesichert sind), falls Ihr Eltern seid: Betreuungs- kosten, etc....

Verrechnung von Gewinnen aus Veräußerungsgeschäften mit anderen Einkunftsarten - wie geht das ?

meine Frau beabsichtigt, ein Haus zu verkaufen, das sie vor weniger als 10 Jahren erworben hat - der Gewinn daraus ist also steuerpflichtig wenn mich nicht alles trügt.

Wir beide haben 2003 eine GmbH gegründet, an der sie 50 % hält. Die Anteile dieser GmbH sind aber weniger wert als der ursprüngliche Nominalwert, mit dem sie eingezahlt worden sind.

Ich bin Geschäftsführer der GmbH, beziehe daraus aber nur ein geringes Einkommen.

Ausserdem hat meine Frau Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit und aus Vermietung und Verpachtung.

Wenn ich die Anteile meiner Frau kaufen würde, hätte sie m.W. einen entsprechenden Verlust aus Einkünften aus Gewerbebetrieb.

Also gibt´s meines .Wissens bei uns beiden jetzt Einkünfte aus:

-Vermietung und Verpachtung -Gewerbebetrieb (mein Gehalt und ihre negativen Einkünfte wegen dem Verlust aus dem Anteilsverkauf) -nichtselbständiger Arbeit -privaten Veräußerungsgeschäften.

Frage: Was kann man von diesen verschiedenen Einkünften miteinander verrechnen ?

Danke im voraus für Eure Antworten

...zur Frage

Wenn beide Eltern Elterngeld gleichzeitig beziehen, wie viel bekommt man?

Hallo zusammen ,

ich habe mal eine Frage bzgl. dem Elterngeld.

Es ist ja so das verheiratete 14 Monate Elterngeld bekommen, allerdings eine Person nur 12 Monate, und ich als Mann würde dann noch 2 Monate bekommen.

Wie läuft das jetzt ab wenn ich sofort nach der Geburt ebenfalls in Elternzeit gehen würde?

Müsste ich 2 Monate gehen oder könnte ich auch 1 Monat gehen?

Wie ist das mit dem Elterngeld ? Meine Frau bekommt ja die 67% Elterngeld für 12 Monate. Oder bekommt sie 8 Wochen nach der Geburt noch das volle Gehalt ?

Würden wir dann beide die 4 Wochen (sollte ich 1 Monat in Elternzeit gehen ) nach der Geburt jeweils 67% bekommen ? oder würde dann in diesem Zeitraum nur ich bekommen und meine Frau gar nichts ?

Wie läuft das genau ab ?

Komme aus Baden-Württemberg

...zur Frage

Einmalige Einzahlung in Ausländische Rentenversicherung absätzbar als Altersvorsorge ?

Vor einigen Jahren erfuhren wir ,dass es möglich ist (für die Türkischenstaatsbürger) die Beschäftigungszeiten und Zeiten als Hausfrau, der Türkischen Rentenversicherung nachträglich einbezahlen zu können um Anspruch auf Rente in der Türkei zu bekommen. Daraufhin hat meine Frau ihre beschäftigungzeiten und die Zeiten als Hausfrau 7200 Tage (20 Jahre ,Pflicht), mit einem Tagessatz a`:3,50 US$ im Jahre 2006 einbezahlt. (=21.135 €)

1.Da sie weiterhin in der BRD lebt,müsste meines wissen nach solch ein Einkommen (Rente) in BRD versteuert werden ?! 2.können wir die eingezahlte Summe,als Altersvorsorge in der Steuererklärung 2008 geltend machen ? ( oder als Sonderausgaben ?) I Für Antworten wäre ich sehr Dankbar...

...zur Frage

Agentur für Arbeit überweist an das Jobcenter.

Hallo, vielleicht kann mir jemand helfen... Im Mai haben mein Mann und ich geheiratet und sind aus der Firma für die wir beide tätig waren entlassen wurden. Mein Mann stand kein ALG1 zu, mir aber schon. Allerdings zog sich mein ALG 1 Antrag 6 Monate hin, da mein Exarbeitgeber nicht mit einer fehlerfreien Arbeitsbescheinigung aufwarten konnte. Mein Mann und ich haben also ab dem 15.06.2013 ALG 2 bekommen. Ab Mitte Juni hatten wir dann auch beide einen Nebenjob, der uns auch angerechnet wurde. Anfang November war dann mein ALG1 durch und mein Mann hat kurzfristig einen (auch nicht so super bezahlten) Job gefunden, wo er zum 15.12.13 sein erstes Gehalt bekommen wird. Agentur für Arbeit sagt, ich bekomme erstmal kein Geld, bis das Jobcenter denen mitgeteilt hat, was die an Geld zu bekommen haben. Ok, verstehe ich. Jobcenter teilt mir mit, dass die Leistungen eingestellt werden, da mein Mann ja jetzt vollzeit arbeitet und ich Leistungen von der Agentur für Arbeit beziehe. Aha... (Ich sehe gerade so viel Platz ist hier gar nicht um alles zu schreiben: Frage: Das ALG 1 ist für meine Person, hat das Jobcenter das Recht sich die vorgezahlte Summe ALG 2 aus der Bedarfsgemeinschaft komplett abzurechnen (auszahlen zu lassen)? Ich habe gedacht, die könnten auch das nur anteilig anrechnen, so wie die es mit den Nebenverdienstabrechnungen ja auch machen. Ich hoffe es war verständlich....

...zur Frage

Grundsicherung im Alter in einer wohngemeinschaft mit 2 Personen kein ehelichegemeinschaft

Bin Umgezogen habe im neuen Ort Grundsicherung im Alter beantragt. Nun will das Grundsicherungsamt von mir sowie von der Weiblichen Person eine Eidesstattliche Erkärung, das wir keine eheähnliche Beziehung haben. Meine Eidesstattliche Erklärung habe ich abgegeben. Es wäre für mich nicht zuzumuten, diese Frau darauf anzusprechen,( könnte falsch verstanden werden.) Das Amt besteht darauf. Sowie im Mietvertrag, sollte Wohngemeinschaft stehen und nicht nur beide Namen. Beziehe aber schon 8 Jahre Grundsicherung mit der Mitbewohnerin.Hatte auch soweit kaum Propleme mit der Anmeldung der Grundsicherung. Wer kann mir sagen ob das überhaupt zulässig ist. Das wäre eine Diskriminierung für mich. Danke. Juppi1

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?