Wer bezahlt mir als Arbeitslosen die Kosten für eine MPU?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Das es als Zuschuss kommt, halte ich eher für unwahrscheinlich.

Ein Darlehn in der nötigen Höhe dürfte Möglich sein, wenn damit ein neuer Arbeitsplatz erlangt werden kann.

Es könnte ein Problem sein, weil ja bei der MPU ein Erfolg nciht garantiert ist. Deshalb, einfach mal wegen eines Darlehns fragen. Eine nichtrückzahlbare Leistung glaube ich, wird wohl kaum zu bekommen sein.

so hab heute anruf gekommen bei mir übernehm die absolut nichts aber ich hab en job bekommen, das geld soll ich daür nutzen weil der steuerzahler, nicht für meine fehler büssen sollte.

darf nen 1 euro job machen juhuuuu

Also ich muss dazu auch mal was schreiben . Ich lese hier viel Müll was MPU angeht . Auch ich stehe kurz vor meiner MPU die ich im Oktober mache . ich bekomme von der Arge dafür 500 Euro allerdings müssen diese Zurückgezahlt werden . Es ist richtig das eine MPU nicht einfach mal so gemacht werden kann . Es bedarf schon einer guten Vorbereitung . hilfe dafür gibt es fast überall . seid den 01.01.2010 muss nach einer Erfolgreichen MPU kein Führerschein mehr neu gemacht werden . Es sei denn es bestehen große zweifel wie behinderung oder sowas . Mir wurde schon gesagt bei der Führerscheinstelle das ich meinen Führerschein bei bestehen der MPU sofort wiederbekomme und das nach 8 Jahren . ich muss ihn nicht neu machen . Sonst war es immer so das man wenn man den Führerschein länger als 2 Jahre los war ihn nach der MPU nochmal machen musste . dem ist jetzt nicht mehr so . Zum glück ist ja auch Teuer ohne ende alles . Um heute noch eine Arbeit bekommen zu können ist man auf ein PKW angewiesen das weiss die Arge . Frage einfach mal Freundlich bei der Arge nach und sage denen das sich deine Chansen auf dem Arbeitsmark um das dreifache verdoppel wenn du wieder ein PKW hast also Führerschein . ich bekomme es auch und es sollte auch für dich kein Problem sein .

zur MPU brauch es nicht viel einmal besoffen mit dem fahrad über 1,6 promille schon biste dran oder mehrmals mit 0,8 promille.

Soweit mir bekannt ist, zahlt die ARGE für solche Dinge nichts. Denn bis jemand zur MPU muss, hat er sich bereits einige Ausrutscher geleistet. Außerdem ist nicht sichergestellt, dass Du nach der MPU den Führerschein tatsächlich wiederbekommst. Wenn dem Prüfer Deine Nase nicht passt, hast Du Pech gehabt.

So weit ich weiß gibt es ein Darlehen von bis zu 500 Euro.

Finden kann man solche Infos auch hier: http://www.mpu-fragen.net/

@heli50 was redest du da für dreck mach mal nich alles schlimmer als es schon ist, es sind psychologen die sicherstellen das du keine gefahr für den starssenvekehr und der umwelt bist. was heissen soll das du doch noch zu helfen bist und ein FS haben darfst, jeder macht irgentwann mal nen fehler ob groß oder kleine ich war schon da wegen 32 punkten habe gut mit der frau geredet sie hat sogar noch geholfen das wichtigste is bei ner alkie mpu das man die abstinenznachweise nich verkacken sollte also 0,000000000 promille lasst die pfoten vom alk wenn ihr zur mpu müst und noch nen tip sagt niemals niemals ich hatte frust hab nen bier getrunekn und wollte nach hause das is euer tot bei dennen am besten denkt ihr euch nee geschichte aus die glaubwürdig is so wie haben b-daz gefeiert und der gastgeben hat sich an meine frau rangemacht, und weils dann aggro wurde wollt ich weg , also nee stresssituation wo normal is das das man nich kalr denken kann

wenn ihr rechtschreibfehler findet könnt ihr die aufsammeln und behalten. Mpu is nichts mit deine nase passt mir nicht.

  • Einmal ist ja ungewiss, ob die MPU zum Erfolg führt und auch

  • dann müsstest Du ja erst einmal den Führerschein neu machen, was ebenfalls reichlich Geld kostet und

  • zusätzlich musst Du ja schon einen kräftigen Bock geschossen haben, dass Du zu einer MPU verdonnert wurdest und da ist ja das Risiko nach aller Erfahrung gross, dass Du den Führerschein in absehbarer Zeit wieder und dann dauerhaft loswürdest.

Und das alles soll die Arge bezahlen, ohne jede Gewähr, dass es überhaupt klappt mit der MPU, dem Führerschein und dem neuen Job?

Was möchtest Du wissen?