Wenn ich laut artzt den beruf nicht mehr machen darf was nun

2 Antworten

Die Berufsgenossenschaft wird versuchen Dich wieder in Lohn- und Brot zu bringen, also eine Umschulung zahlen. Ist denen lieber als eine Rente für den Rest des Lebens.

Es muss aber klar sein, das die Verletzung aus einem arbeitsunfall resultiert, was bei Dir aber wohl klar ist.

Normalerweise müsste die BG für alles aufkommen, wenn der Arbeitsunfall anerkannt wird. Darüber entscheidet wesentlich der erste behandelnde Arzt. Wenn der den Arbeitsunfall bestätigt sind gute Aussichten da. Die Ärzte sind allerdings gehalten, möglichst keine Arbeitsunfälle anzuerkennen, es sei denn die Sache ist offensichtlich. Weil z. B. der Patient per Rettungswagen eingeliefert wurde. Wer aber erst am nächsten Tag zum Unfallarzt geht hat schlechte Chancen.

Was möchtest Du wissen?