Was sind Tafelgeschäfte ?

3 Antworten

Bei Tafelgeschäften werden die Wertpapiere (z.B. Anleihe und Zinskupons) und das Geld über den Tisch (die "Tafel") geschoben.

Damit läuft nichts über Dein Bankkonto. Lange Jahre gingen die "Kuponschneider" zu der betreffenden Zahlstelle, lösten anonym ihre Kupons ein und hinterzogen so meistens die fällige Einkommenssteuer. Um hier einen Riegel vorzuschieben, wird auf solche Tafelgeschäfte ein Pauschalsteuersatz erhoben und bei der Auszahlung abgezogen.

Bei Tafelgeschäften handelt es sich um Wertpapiergeschäfte mit effektiven Stücken. Das können Aktien, Anleihen, Zertifikate, Zinscupons usw. sein, die gedruckt werden. Heute werden auch aus Kostengründen kaum noch effektive Stücke gedruckt und es gibt einen Pauschalsteuersatz, so dass Tafelgeschäfte in der Bankpraxis eher unüblich geworden sind. Die Abwicklung erfolgt über Wertpapierdepots.

naja, halblegal. tafelgeld und tafelgeschäfte tauchen nicht in den büchern und auf konten auf, um steuerzahlungen und zahlungen an den fiskus zu umgehen.... wird oft beim erben eingesetzt und bei schmiergeldern

Was möchtest Du wissen?