Was muss man mindestens haben, das es als Firmensitz anerkannt wird?

1 Antwort

Der berühmte Briefkasten reicht nciht mehr. Es muss, damit es als Firmensitz anerkannt wird, ein Raum zur Verfügung stehen, der zur Aufnahme der Geschäftsunterlagen geeignet ist.

Wenn eine Wohnung, oder ein Haus besitzt hat es gut, weil dort eine Arbeitsecke reichen würde.

Die Anmietung nur eines Briefkastens reicht nicht. Ich verweise da auf die Anmeldeunterlagen des Finanzamtes. Wer in Einem Bürocenter die Dienste anmietet, muss einen Raum anmieten, der Brifkasten mit gelegentlicher Nutzung eines Büroraumes der dann auch ständig wechselt reicht nicht.

den 2x2 Meter großen Kellerraum kann man als ausreichend ansehen, wenn man zum stuhl noch einen schreibtisch stellen kann. Ich würde es dann aber nicht als Keller, sondern als "Büro im Souterain" bezeichnen.

Ist das heute immer noch so mit dem Raum, oder sind wir wieder beim Briefkasten?

Wenn eine Bekannte ein Haus hat und mir die Möglichkeit geben möchte, dass ich dort meine Firma anmelde, muss sie dann selbstständig sein? darf sie oder muss sie miete verlangen oder kann sie mir einen Arbeitsbereich auch kostenlos zur Verfügung stellen? Muss Sie ein Gewerbe dafür anmelden?

0
@katznkatznkatzn

Wir schreiben hier von unterschiedlichen Dingen.

Der Vermieter muss nicht Gewerbetreibender sein. Ich kann mir auch ein möbliertes Zimmer bei Witwe Mustermann mieten und die als Betriebsstätte anmelden.

Aber wenn ich bei Witwe Mustermann nur einen Briefkasten am Haus anbringe und dafür 50 Euro im Monat zahle, ist es keine Betriebsstätte.

Betriebsstätte kann in unserer heutigen Zeit auch ein Vertrag mit einem CoWorkingSpace sein, bei dem ich einen festen Arbeitsplatz habe.

Was nicht gilt, ist der CoworkingSpace als Postadresse und nur stundenweise Bezahlung, wenn ich dort mal eine Besprechung ansetze.

1

Was möchtest Du wissen?