Darf man auf seine private Wohnung als Firmensitz anmelden

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Vermieter ist einverstanden

Da kann ich nur sagen: "Denn sie wissen nicht, was sie tun": Ob der Vermieter noch nie etwas von Zweckentfremdung gehört hat? Ob der gute Mann nicht weiß, dass die Baugenehmigung nicht nur dazu dient, Aktenordner zu füllen? Wenn etwas als Wohnraum genehmigt wird und dann als Gewerberaum genutzt wird, braucht man eine neue Baugenehmigung. Ist die eingeholt worden? Und wenn man sie einholt: Ist dem Vermieter klar, dass dann der Bestandsschutz entfällt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NasiGoreng
08.03.2013, 02:18

Mein Unternehmen (8 Mitarbeiter) hat seit vielen Jahren seinen Sitz in einer Wohnung. Da kräht kein Hahn nach.

Allerdings, das Unternehmen zahlt ordentlich Gewerbesteuer. Ein blödes Wort der Gemeinde und es zieht in dei Nachbargemeinde um.

0

Was möchtest Du wissen?