Wer zahlt den Schaden bei beschädigten Laminatfußboden?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo, wenn Eigentum, dann keine Versicherung. Wenn Mieter, dann u.U. die Versicherung, aber nur wenn im Haftpflichtteil Mietsachschäden abgedeckt sind. Wenn es die Versicherung bezahlt, setzt sie sich mit dem Vermieter über den Umfang des Anspruches (Reparatur, Teilerneuerung, Kompletterneuerung) auseinander. Einfach mal bei der Allianz anrufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast Du den Laminat selbst verlegt, oder verlegen lassen, zahlt das keine Versicherung.

Wurde der Boden vom Vermieter verlegt und Dir als Mieter zur Verfügung gestellt, zahlt Deine Haftpflichtversicherung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn überhaupt zahlt eine PHV nur Schäden am gemieteten Eigentum des Vermieters, zum Zeitwert des Schadens und dürfte einen Leistungsausschluss bei Verschleiss durch übermäßige Beanspruchung vereinbart haben. Lesen musst du deine Vertragsbedingungen aber schon selbst.

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich unterstellen, dass Du die Küche nebst der Räume drum rum gemietet hast. Bei Eigentum zahlst Du alles selbst.

Die DDR-Haushaltsversicherung ist - soweit ich weiß - ein Mischmasch aus Hapftpflicht- und Hausratversicherung. Ich befürchte, da musst Du Dir einmal die Versicherungsbedingungen durchlesen. Ich sehe hier auch eher einen Haftpflichtfall.

Auf jeden Fall würde ich den Schaden der Versicherung melden, damit Du nicht wegen zu später Meldung Stress bekommst. Die prüfen das dann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der Boden so alt ist wie deine Police, dann ist der Zeitwert nahe NULL und eine Entschädigung unwahrscheinlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Gaenseliesel 18.12.2014, 16:13

mig112,

Ich habe eine alte DDR - Haushaltsversicherung (heute Allianz).

zu DDR Zeiten gab es zwar Versicherungen aller Art aber kein Laminat !!!

....nur so zur Info gedacht ! ;-)) K.

0

Was möchtest Du wissen?