Was ist ein Geldeingang bei kostenlosen Girokonten?

2 Antworten

Geldeingang ist Geldeingang. Bareinzahlungen des Kontoinhabers dürften aber ausgeschlossen sein, weil da eine Manipulation zu leicht wäre.

Die Commerzbank schließt bei den 1.200 € monatlich

  • Wertpapierumsätze,
  • eigene Überträge und
  • Gutschriften aus der Buchung von Rücklastschriften/Rückschecks

aus.

Somit bleiben wohl nur Gehalts- oder Renteneingang bzw. Überweisungen zwischen Bekannten.

Geldeingang ist noch lange nicht Geldeingang!!! Bei einem Girokonto heißt das nämlich, dass ein monatlicher Geldeingang in Höhe von 1200 Euro erwartet wird. Und der muss von einer dritten Person erfolgen.

Was möchtest Du wissen?