Was ist ein Geldeingang bei kostenlosen Girokonten?

2 Antworten

Geldeingang ist Geldeingang. Bareinzahlungen des Kontoinhabers dürften aber ausgeschlossen sein, weil da eine Manipulation zu leicht wäre.

Die Commerzbank schließt bei den 1.200 € monatlich

  • Wertpapierumsätze,
  • eigene Überträge und
  • Gutschriften aus der Buchung von Rücklastschriften/Rückschecks

aus.

Somit bleiben wohl nur Gehalts- oder Renteneingang bzw. Überweisungen zwischen Bekannten.

Darf die Bank eine pauschale Gebühr fürs Konto überziehen nehmen?

Habe gestern auf meinem Kontoauszug gesehen, dass ich einen Tag mein Konto überzogen habe, weil etwas Abging bevor Geld eingetroffen ist. Dafür hat die Commerzbank mir einfach mal pauschal 5 Euro berechnet. Ist das in Ordnung? Dachte da zahlt man Zinsen, wenn das länger überzogen ist.

...zur Frage

Kein GiroKonto mehr wegen anfrage eines Bausparvertrags?

Hallo Community, mir ist vorgestern etwas passiert, was ich in dieser Form noch nie erlebt habe: Zur Vorgeschichte: Meine Sparkasse erhebt seit Oktober diesen Jahres 5 € pro Monat an Kontoführungsgebühren. Vorher war die Kontoführung komplett kostenlos. Daher bin ich auf der Suche nach einer neuen Bank. In meiner Stadt gibt es eine ganz kleine private Bank (82 Mitarbeiter, 22 TSD Mitglieder). Dort ist die Kontoführung kostenlos. Ich habe dort einen Termin vereinbart, da ich von der Sparkasse zu dieser Bank wechseln wollte. War alles in Ordnung, bis die Dame am Handy plötzlich meinte, dass ich kein Konto eröffnen kann, da man Schufa Wert zu schlecht sei... Ich bin gleich voll erschrocken, da ich gedacht habe, dass ich Schufa Einträge habe. Die Dame fragte mich auch gleich nach meinem monatlichen Nettoverdienst ( Das Gespräch fand in der öffentlichen Schalterhalle statt!) Daheim habe ich dann gleich sofort eine online Schufa-Auskunft geholt. Ergebnis der Bonitätsprüfung: POSITIV! Ich hab dann bei der Schufa angerufen und mich erkundigt. Ich habe mal vor 2 Wochen einen Riester-Bausparvertrag angefragt, und das Konto wohl ein Problem bei der Kontoeröffnung sein. Ich habe diesen Vertrag jedoch nur angefragt, nicht unterschrieben! Zudem habe ich noch einen Kredit auf mein Auto offen - hatte 3500 € mir geliehen (da sind noch 1500 € offen) Ich muss sagen dass ich mir finanziell nie etwas zu Schulden kommen lassen habe, daher war ich auch so überrascht, dass ich Probleme mit der Schufa haben sollte. Die Bankangestellte meine auch, dass es nicht an der Bonität liegt, sondern an dem Schufa Wert? Meine Frage jetzt: Kann mir hier jemand sagen, ob das bei jeder Bank so ist, dass ich dann Probleme bei der Kontoeröffnung bekomme? Ich muss sagen, dass die Bank bei der ich kein Konto bekommen habe einen sehr unprofessionellen Eindruck auf mich macht, da die Dame sehr unfreundlich war, und Leistungen welche auf der Homepage als "Kostenloser Service" angeboten wurden, man nach Aussage der Bankangestellten "lieber selbst" erledigen sollte. (z.B Kontowechselservice)

...zur Frage

Welcher Wechselkurs ist besser, bei Kartenzahlung oder bei einer Überweisung?

Unterscheidet sich der Wechselkurs nur vom Tag oder macht es auch einen Unterschied, ob ich mit Karte zahle oder eine Überweisung tätige?

Ich habe in England einen guten Fotoappart gesehen und möchte diesen unbedingt kaufen. Da er nicht ganz günstig ist, möchte ich wenigsten beim Bezahlvorgang effektiv vorgehen.

Ich kann den Appart entweder selber mit meiner Karte zahlen oder lasse einen Freund von mir bezahlen, der ein Konto in Großbritannien hat und überweise ihm dann das Geld.

Welche Möglichkeit ist günstiger?

...zur Frage

Darf die Bank meine Daten nach einer Falschüberweisung rausgeben?

Hallo, ich habe letzens einen Anruf von einer mir unbekannten Person bekommen. Sie sagte, dass sie sei diesem August irrtümlich einen monatlichen Betrag von 25€ auf mein Konto überwiesen hat. Sie habe zwei Zahlen in der Kontonummer verdreht als sie den Dauerauftrag abgegeben hat.

Ich habe dass überprüft, und es stimmt. Die 25€ sind mir nie aufgefallen. Jetzt wundert es mich aber doch sehr stark, dass die Bank meinen Namen und Telefonnummer herausgegeben hat. Ich hätte eigentlich erwartet, dass die Bank das regelt und nicht einfach der andere Kunde. Darf eine Bank rein rechtlich gesehen Informationen wie Name, Adresse oder Telefonnummer herausgeben in so einem Fall?

...zur Frage

Frage zur Sondertilgung bei DKB Privatdarlehen

Hallo,

ich möchte bei der DKB (Deutsche Kreditbank) ein Privatdarlehen aufnehmen. Bin dort kein Kunde. Wichtig ist für mich die Möglichkeit, den Kredit auf einen Schlag abbezahlen zu können, sprich: kostenlose Sondertilgung zu 100%.

Folgende steht auf der Homepage der DKB:

Frage: Kann ich zusätzlich zu den monatlichen Raten Sondertilgungen leisten? Antwort: Sie können jederzeit unbegrenzt kostenlos Sondertilgungen leisten. Die Sondertilgungsbeträge überweisen Sie einfach auf Ihr DKB-Privatdarlehen-Konto. Bitte beachten Sie, dass Sondertilgungen nicht die monatliche Rate reduzieren, sondern die Gesamtlaufzeit Ihres DKB-Privatdarlehens verkürzen.>

Bedeutet dies wirklich, dass ich zu einer beliebigen Zeit, 100% des Kredits kostenlos auf einmal abbezahlen kann?

Vielen Dank im vorraus!

...zur Frage

Wie kann ich erfahren, von wem ein Geldeingang auf meinem Konto kommt?

Mein Bankberater sagt, dass er nicht mehr Infos hat, bzw. mir geben kann, als die, die auch auf meinem Kontoauszug stehen. Wie kann ich denn jetzt erfahren, von wem der Geldeingang auf meinem Konto kommt und wie muss ich mit dem Geldbetrag umgehen, besser erstmal auf einem anderen Konto parken?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?