Testament beim Notar hinterlegt - was ist, wenn neueres Testament zu Hause aufbewahrt auftraucht?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es zählt immer die jüngere Verfügung:

http://dejure.org/gesetze/BGB/2258.html

Dabei muß man immer beachten: Nur bei eindeutig geäußertem Willen wird ein Testament insgesamt aufgehoben. Oftmals aber werden nur einzelne Anordnungen geändert. Dann muß Stück für Stück analysiert werden, was zu gelten hat.

$2254 BGB

Der Widerruf erfolgt durch Testament.

und §2258 Abs. 1 BGB:

Durch die Errichtung eines Testaments wird ein früheres Testament insoweit aufgehoben, als das spätere Testament mit dem früheren in Widerspruch steht

Entweder ist das neue Testament als Ergänzung zum alten zu sehen oder, falls das alte ausdrücklich aufgehoben wird, als Ersetzung.

Das jüngere Testament in gültig!

Was möchtest Du wissen?