Teilzeitbeschäftigt und erhalte Witwenrente muß ich Steuern auf meine Witwenrente zahlen?

1 Antwort

Wegen der Waisenrente für die kleine mache Dir keine Sorgen. Das ist frei.

Die Rente häte aber angegeben werden müssen. 580 Rente monatlich sind 6960,- pro Jahr. Ab 2006 unterliegen die mit 50 % der besteuerung, als mal ganz grob 3.000,- Einkünfte. In der Zeit davor mit einem ertraganteil der sich nach dem Alter bei Rentenbeginn richtet. Um dir einen Eindruck zu geben, Renteneintrittalter 40 38 %, Eintrittalter 45 34 %, Eintrittsalter 35 41 %.##Es kann Dir passieren, das Du nun für mehrere Jahre nachzahlen wirst.

Du solltest Dich für 2006, 2007 und 2008 auf jeweils ca. 660 bis 700 Euro nachzahlung einrichten. Für die Zeit davor kann ich ier nichts sagen, wäre spekulation.

Muß man extra krankenversicherung zahlen, bei Freiberuflichkeit,obwohl man bei d.witwenrente zahlt?

Ich beziehe seit 1993 Witwenrente und war bis vor 3 Jahren teilzeitbeschäftigt. Dann wurde ich aber sehr krank und konnte meinen Arbeitsplatz nicht mehr machen. Gekündigt bin ich aber nicht, da ich schwerberindert bin und schon 30 Jahre in der Bank bin. Seit 2 Jahren kämpfe ich mit den Behörden wegen einer Erwerbsminderungsrente und bin ziemlich am Ende. Als Ausgleich habe ich nun eine ehrenamtliche Tätigkeit im Kindergarten angefangen, 1 x in der Woche bin ich im künstlerischen Bereich tätig und das macht mir sehr viel Freude. Und nun besteht sogar die Möglichkeit, das ich diese Tätigkeit freiberuflich noch in mehreren Kindergärten machen kann, allerdings schaffe ich nicht mehr als 8-10 Stunden maximal in der Woche, so das es wohl nie mehr wäre, als wie ein 400.- € Job, aber das wäre okay für mich. Jetzt habe ich aber erfahren, das ich bei der Freiberuflichkeit zusätzlich kranken-und Pflegeversicherung zahlen soll, obwohl ich das ja schon bei meiner Witwenrente zahle? Ist das so oder gibt es eine andere Möglichkeit? Und wie ist es dann mit der Versteuerung....wenn man unter dem Satz des Steuerfreibetrages von 8004.- liegt, dann zahlt man doch keine Steuern, oder ist das dann auch anders? Vielen Dank schon mal für Euere Antworten!!.

...zur Frage

Komplizierte Steuererklärung - Arbeitnehmer, dann Werkstudent (mit Halbwaisenrente) - Nachzahlung?

Es geht um folgendes: Da ich eine Halbwaisenrente erhalte und zudem arbeite, bin ich dazu verpflichtet eine Steuererklärung einzureichen. Gerne würde ich vorher wissen ob ich damit rechnen kann einiges an Lohnsteuer zurück zubekommen oder ob ich eher nachzahlen muss.

Mitte Januar - Ende März: Pflegehelferin, Steuer-Brutto: 4.444 Euro

April: Studienbeginn, somit erneuter Bezug der Halbwaisenrente. Gesamte Brutto-Rente im Jahr: 2,603 Euro. Mein steuerfreier Teil dieser Rente beträgt jährlich 1,101 Euro, auf 9 Monate umgerechnet also 826 Euro. Der steuerpflichtige Teil meiner Rente betrug in diesem Jahr also 1.777 Euro.

Juni - September: Tätigkeit als Werkstudent, Steuer-Brutto: 4012 Euro

Insgesamt steuerpflichtiges Einkommen also: 10.233 Euro

Folgende Steuern habe ich in dem Jahr gezahlt: Lohnsteuer: 516,25 Euro, Soli: 25,75, Kirchensteuer: 45 Euro.

Abzüglich der Werbungskostenpauschale wäre ich dann ja bei 9.233 Euro zu versteuerndem Einkommen.

Denkt ihr dass ich da was an Lohnsteuer zurück kriege?

Kann man hiervon noch andere Abzüge geltend machen, wie z.B. die Beiträge zur Rentenversicherung oder Krankenkassenbeiträge?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?