Scheidung: kann man eine getroffene Regelung zum Versorgungsausgleich rückgängig machen?

2 Antworten

Nur, wenn sie durch falsche Tatsachen, Prozessbetrug usw. zustande kam.

Wenn Rechtskraft eintritt, d. h. wenn die Anfechtungsfrist für die Berufung abgelaufen ist, kann nichts mehr geändert werden. Außer es liegt Prozessbetrug vor oder die Voraussetzungen eines Wiederaufnahmeverfahrens. Danach kann eigentlich nur noch der Versorgungsausgleich angepasst werden, wenn sich die Verhältnisse wesentlich verändert haben.

Neue Rentenberechnung für Geschiedene?

Ich habe gelesen, dass für alle Rentner, die irgendwann mal geschieden wurden und bei deren Scheidung ein Versorgungsausgleich stattgefunden hat, die Renten neu berechnet werden. Ist das richtig, und warum wird das gemacht? Was könnte mich bei einer Neuberechnung erwarten?

...zur Frage

Rentenkonto Scheidung

bei einer Scheidung werden doch auch die Rentenansprüche gegengerechnet, oder?

Wie ist das mit dem Rentenkonto und der Aufteilung? Ab wann wird gerechnet? Ab Scheidungsantrag oder ab rechtskräftiger Scheidung?

Wie ist das mit zukünftigen Ansprüchen bzgl. Rente nach der Scheidung? Fallen da auch noch Anspüche an?

...zur Frage

Verlustvortrag Spekulationsgeschäfte vor und während Ehe und nach Scheidung

was passiert mit anerkannten Verlustvorträgen VV aus Aktiengeschäften (vor 2009), wenn diese Person heiratet in 2010, ab diesem Zeitpunkt gemeinsam veranlagt ist und dann die Ehe geschieden wird?

Werden dann die VV dann aufgeteilt auf die beiden Ehepartner? Die VV kamen nur von einem Ehepartner und haben sich während der Ehe nicht verändert.

...zur Frage

Geldgeschenke der Eltern vor der Scheidung: teil des Zugewinns?

Wenn während einer Ehe einer der Eltern der Ehepartner den beiden Geld geschenkt hat, wie wird dieses im Zugewinnausgleich behandelt?

...zur Frage

Verzicht auf Versorgungsausgleich bei Scheidung - ist dies zulässig?

Kann ein Ehepartner bei der Scheidung ohne Ausgleichzahlung auf den Versorgungsauslgleich verzichten oder muss da etwas vereinbart werden ?Soweit ich informiert bin, ist es in einem Ehevertrag unwirksam, so etwas zu vereinbaren, da sittenwidrig!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?