Schadensersatzpflicht durch Sturz bei Schlittschuhlaufen?

1 Antwort

Also nur das stehen auf einer Eisfläche sollte als Erklärung für eine Eigengefährdung nicht ausreichen. Ausserdem braucht sie sich letztendlich nciht mit der Haftpflicht auseinandersetzen, denn sie kann, wenn man sich nciht einigt den Mann verklagen. mal sehen was die Richter dazu sgen.

Auch ein Fahrlässiges, also nciht schuldhaftes verhalten, führt schon zur Schadenersatzpflicht. Hier wird das unwillkürliche greifen eines hinfallenden, oder weil es sie beim ausrutschen anstieß, nicht zu einer Anklage wegen fahrlässiger Körperverletzung reichen, aber schadenersatzpflichtig ist er trotzdem.

ADAC-Unfallversicherung

Ich habe schon ewig eine Familien-Unfallversicherung, aber diese bisher nicht in Anspruch zu nehmen brauchen. Nun ist meine Frau beim "Absteigen" von einer Sonnenbank seitlich gestuerzt, auf den Boden aufgeschlagen und hat sich erheblich verletzt. Fuer mich ganz klar ein Unfall.

Die Geltendmachung des Schadens hat die ADAC-Unfallversicherung abgelehnt mit der Begruendung, dass nur ein Unfall versichert ist, der durch " ein von aussen einwirkendes Ereigniss" entstanden ist. D. h. ein Sturz mit dem Fahrrad, von einer Treppe, Fall von einer Leiter oder Hinfallen bei Glatteis ist nicht versichert, jedoch der Stich eines Messerstechers in irgendein Koerperteile. Wenn das so ist, ist doch an sich jede Unfallversicherung fuer die Katz oder gibt es auch Unfall-Versicherungen, die meine vorher genannnten Vorfaelle versichern?

...zur Frage

Wirkt Erlass gegenüber Schädiger auch gegenüber dessen Haftpflichtversicherung?

Ich weiß von einem Fall, danach die Verletzte von ihrem Tanzpartner derart unglücklich stürzte, dass sie sich einen komplizierten Fersenbeinbruch zuzog und mehrere Monate erwerbsunfähig war und zahlreiche Operationen über sich ergehen lassen musste. Die beiden hatten nicht gewusst, dass eine Haftpflichtversicherung für ihn bestand. Sie hat von einer Forderungserhebung gegen ihn abgesehen und ihm eine jegliche Schuld nachweislich erlassen. Ansonsten wäre nämlich er haftbar gewesen, weil er eine Übung machte, die von Haus aus gefährlich war und auch nicht zu dem Tanz des Paares gehört hätte. Jetzt aber wurde festgestellt, dass eine Haftpflichtversicherung besteht. Wirkt daher der Erlass der Geschädigten gegenüber dem Schädiger auch gegenüber dessen Haftpflichtversicherung, von der sie jetzt Schadensersatz will?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?