Noch nie Inventur gemacht

4 Antworten

An Deiner Stelle würde ich nicht versuchen, Dich als Privatermittler in Sachen einzumischen die Dich offenkundig nichts angehen. Das spricht sich herum und dürfte Deiner Karriere sowohl in dieser wie in jeder anderen Firma nicht förderlich sein.

Jeder Kaufmann ist gemäß § 240 HGB und §§ 140, 141 AO im Rahmen der ordnungsmäßigen Buchführung zur Inventur verpflichtet, und zwar wenn er ein Unternehmen gründet oder übernimmt, wenn er es schließt, sowie zum Schluss eines jeden Geschäftsjahres. (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Inventur) Allerdings muss diese Inventur nicht unbedingt durch zählen, messen wiegen erfolgen. Er kann auch eine Buchinventur oder Anlageninventur durchführen, dann bekommt man das gar nicht mit, als Angestellter. Lies mal in Wiki genau durch.

Es hat mich wirklich nur interessiert.

Würde nie jemanden beim Finanzamt anschwärzen. Will schließlich meine Kollegen da nicht mit reinziehen

Ich lerne jetzt aus und könnte sagen, dass es mich nicht mehr interessiert

Ist es möglich, dass Du aus Frust nicht übernommen zu werden, Deinem Chef nun eins auswischen möchtest?

Nein, bin nicht gefrustet. Er wollte mich übernehmen, aber ich wollte das nicht.

Ich wundere mich nur, dass man in der Berufsschule lernt, dass man eine Inventur machen muss. Vielleicht ist mein Chef eine Ausnahme oder er hat Freunde beim Finanzamt.

Kenne kein anderes Einzelhandelsgeschäft in dem keine Inventur (mit zählen, wiegen...) gemacht wird

0

Was möchtest Du wissen?