Muss man sich Sorgen machen wenn die Steuerfahndung in der Firma vorstellig wird?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sicher hat der Chef den Vorgang heruntergespielt, man muss dazu wissen, dass eine anonyme Anzeige beim Finanzamt schon ausreichen kann, um die Steuerfahndung in Marsch zu setzen.

Allerdings gibt es noch viele andere Ereignisse, die einen solchen Vorgang bewirken.

In der Konsequenz wird nun geprüft, ob die Steueranmeldungen und die Steuerzahlungen mit den gesetzlichen Vorschriften übereinstimmen, ggf. wird ein Ermittlungsverfahren eröffnet.

Sorgen muss man sich machen, wenn der Chef Sozialabgaben nicht abgeführt hat, aber sie auf der Gehaltsabrechnung ausgewiesen hat. Im Fall einer Insolvenz könnte das zu großen Problemen führen.

Wenn der Chef meint das wäre reine Routine, möchte ichdoch sein bisheriges Geschäftsgebahren kennen.

Stuerfahndung ist nie Routine. WEnn die allerdings gezielt nur einige Unterlagen mitgenommen haben, önnte es sein, das nur ein bestimmter Fall geprüft wird. Es könnte sein, das ein Geschäftspartner ins Visier der SterFa geraten ist udn nur dessen Geschäftsverbindungen geprüft werden.

WEnn ein GRoßangriff von denen vorliegt, dann hätte man ihn vermutlich auch zur Vernehmung mitgenommen udn die Regale mit den Unterlagen mehr, oder weniger komplett geleert.

Ganz ehrlich, wenn die Steuerfahndung kommt, dann handelt es sich nie um etwas harmloses.

Aktien kaufen wo und wie, Geld investieren wo und wie ?

Hallo, ich möchte mal ein paar Fragen zu Aktien und Börse im Allgemeinen stellen. Ich bin insgesamt ziemlich interessiert an Wirtschaft und Börse und dem ganzen geschehen.

Ich habe gerade angefangen mich mit der Materie richtig zu beschäftigen und möchte nun mal einfach um herauszufinden wie das alles so läuft, eine Aktie kaufen nur habe ich ein paar Fragen dazu. Vielleicht ist das ja eine blöde Frage, aber wenn ich mir zum Beispiel eine Aktie von Apple oder eine anderen großen Firme kaufe, warum halte ich diese nicht einfach so lange, bis diese einen höheren Preis hat, als der Preis, zu dem ich sie gekauft habe und verkaufe sie dann ? Ich habe mir mal die Aktienkurse von großen Firmen angeschaut und mir ist dabei aufgefallen, dass wenn diese mal ein "tief" haben, der Kurs also gerade mal "tief" ist, geht er auch danach eigentlich auch immer wieder hoch. Die großen Firmen werden schon dafür sorgen, dass wenn sie mal ein "tief" haben, dass der Kurs wieder hoch kommt und es ihnen wieder besser geht. Das ist zumindest meine Überlegung dazu. Übersehe ich da etwas ? Ich meine jetzt nur vom Prinzip aus stimmt das doch, oder ? Ich meine selbst wenn der Kurs dann noch weiter fällt, kann man bei einer Firma wie Apple oder anderen großen Firmen doch eigentlich immer davon ausgehen ( oder zumindest zu 90%), dass der Kurs auch wieder nach oben geht, da diese großen Firmen doch nicht so schnell untergehen, oder ? Aber wahrscheinlich übersehe ich da was... Meine nächste Frage ist: Wo kann man als Anfänger denn am besten ein Online-Depot eröffnen ? Ich bin da auf der Suche nach etwas zuverlässigem und anfängerfreundlichem. Dann habe ich da noch eine Frage: Welche Lektüre könnt ihr mir zu dem Thema empfehlen ? Aber bitte für Anfänger verständlich :) Meine letzte Frage: Wie und wo kann man in Fonds investieren ? Wo kann man sich da schlau machen und was ist am sichersten ? Entschuldigung für meine Anfängerfragen. Vielen Dank für hilfreiche Antworten. Mit freundlichen Grüßen Henrik.

PS: Kann man bei so einem Online-Depot auch auf Währungen und Rohstoffe und so Sachen setzen ? Und wo kann man auf Nahrungsmittel setzen ? Wie zum Beispiel auf Weizen und so Sachen ?

...zur Frage

Wie groß ist der Umfang einer abgekürzte Außenprüfung?

Ich bin geweblicher Einzelkaufmann und habe nun zwei Prüfungsanordnungen für eine Außenprüfung bekommen.

Abgekürzte Prüfungsanordnung:

a) Ermittlung private Kfz-Nutzung 2011 und 2012

b) Bezogene Fremdleistungen über bestimmte Beträge in 2011 und 2012

Außenprüfung:

a) Einkommensteuer, Gewerbesteuer, Umsatzsteuer 2013 - 2015

Nun zu meiner Frage:

Für die Kfz-Nutzung erstelle ich eine Liste mit meinen gewerblichen Fahrten und für die bestimmten Ausgaben, die ich nachweisen soll, lege ich die Rechnungen, Kontoauszüge und Buchungen vor.

Was muss ich dem Prüfer für die abgekürzte Prüfung vorlegen bzw. was darf er einsehen? Darf er auch alle anderen Unterlagen wie Rechnungen für Ein- und Ausgaben, Kontoauszüge etc. prüfen, auch wenn die nichts mit der Anordnung selbst zu tun haben oder bedarf es da einer gesonderten Prüfungsanordnung?

Vielen Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?