LBS bietet Juniorbonus beim Bausparen, Abschluß machen?

3 Antworten

Na ja, mit solchen Aktionen will man Kunden locken. Allerdings sollte man sich klarmachen, dass ein Bausparvertrag nicht gerade eine flexible Anlage ist und, dass die beim Abschluß des Vertrags entstehenden und vom Bausparer zu tragenden Gebühren diesen Bonus mit Sicherheit überkompensieren.

Hallo Willylein, die LBS bietet keinen Juniorbonus in Höhe von 300,- € . Was ist hier gemeint? Es gibt einen Jugendtarif - classic young. Hier zahlt die LBS einen Bonus von 10 % auf die jährlichen Einzahlungen ( Max. 480,- €). Dann gibt es ferner eine staatliche Zulage für Kinder die nach dem 01.01.2008 geboren wurden in Höhe von 300,- €. Bei dem Kindertarif handelt es sich um eine lukrative Sparanlage die der junge Mensch später NICHT zum bauen oder kaufen verwenden muss. Es kann auch der Führerschein bezahlt werden, oder das Studium, Hier bitte noch einmal den Berater kontaktieren und genau informieren welche Förderung gemeint ist.

Nun gut, ich nehm ja auch gern Rabatte / Vergünstigungen mit.

Doch ein Bausparvertrag hat eigentlich nur einen Sinn, wenn man sich später wirklich mal Wohneigentum anschafft.

Ich hatte auch schon einen Bausparvertrag. Jedoch nie eine Wohnung oder Haus gekauft. So löste ich den Vertrag dann wieder auf. Das ist nicht rentabel.

Überlege es Dir noch mal in aller Ruhe, ob Dein Sohn vielleicht mal ein Wohneigentum kaufen könnte. Falls ja, dann den Vertrag machen. Falls nein, lieber nicht.

Nur wegen den 300 € würd ich jedenfalls nix abschliessen.

LG, Dirk001

Würdet Ihr als Single eine Lebensversicherung bzw. Risikolebensversicherung abschließen?

Was meint Ihr, würdet Ihr einem Single raten eine Lebensversicherung oder eine Risikolebensversicherung abzuschließen?

...zur Frage

Sichert man sich durch einen Bausparvertrag auch das okay der Bank bei Immobilienfinanzierung?

Hängt der Abschluß eines Bausparers bereits schon von der Bonität des Kunden ab, oder kann es sogar sein, daß man nach Zuteilung des Bausparers doch keinen Bausparkredit kriegt, weil die Bank die eigenen Bonität nicht ausreichend findet? Hat man durch Bausparen Vorteile bei der Kreditvergabe?

...zur Frage

Hat hier jemand Infos bzgl. Bausparen für mich?

Ich habe einen Bausparvertrag bei der LBS. Der läuft nun schon über 15 Jahre um die vermögenswirksamen Leistungen meines Arbeitgebers abzugreifen. Da sind so 8000 Euro drauf und kann theoretisch bedient werden. Bausparsumme sind 13000.Nun ist es so das ich den Vertrag am liebsten auflösen will, da wir das Geld für Modernisierungen am Haus benötigen. Zeitgleich würde ich am liebsten auch einen neuen Vertrag abschliessen, aber nicht mit dem Hauptgedanken nur die VL abzugreifen, sondern für eine Anschlussfinanzierung. Nun ist es aber mittlerweile so, das mein Arbeitgeber für neue Bausparverträge keine VL mehr bezahlt, sondern nur noch für Rentenvorsorge bezuschusst. Gibt es Möglichkeiten einer Teilauszahlung beim Bausparvertrag? Wielange kann man die Ansparphase laufen lassen? Also kann ich den auch einfach noch 10 Jahre weiter laufen lassen? Was passiert wenn die gesammte Summe angespart ist? Löst sich der Vertrag dann von selbst auf? Oder gibt es vielleicht doch ne Möglichkeit den Bausparvertrag zu ändern ohne das die Zuschüsse vom Arbeitgeber drauf gehen? Auf die Zuschüsse will ich eigentlich nicht verzichten und von Rentenvorsorge halte ich nichts, bis ich in Rente gehe vergehen warscheinlich noch 40 Jahre und dann geht's wahrscheinlich gleich in die Holzkiste oder es gibt ne Einheitsrente.

Danke

...zur Frage

2.Meinung zu Wohnriester und Bausparen

Hallo liebe Community,

ich stecke in folgender Situtaion.

Ich habe im Zeitraum 2012 und 2013 einen Bausparvertrag und zusätzlich einen Wohnristervertrag abgeschlossen.

Nach Prüfung meiner Unterlagen ist folgendes aufgefallen:

Bausparen: Von mit wurde eine Sparrate von 100€ gewünscht. Mir wurde aber eine Bausparsumme von 50.000€ verkauft (Soll-Regelsparrate 200€) -> Bausparsumme also viel zu hoch.

Wohnrister: Mir wurde eine Sparrate von 130€ festgelegt. Die Bausparsumme ist aber auf 68.000 angesetzt (Soll-Regelsparate 272€) -> Bausparsumme ebenfalls zu hoch.

Mir wurde dringends empfohlen die Bausparsummen auf die von mir gewünschten Sparrate zu senken und mir entsprechend die hohen Gebühren erstatten lassen. Das ganze habe ich auch durchgeführt, nun ruft die LBS mich an und fragt mich warum ich das tun möchte? Ich hätte dadurch nur Nachteile.Meiner Meninung nach wurde ich falsch Beraten und "abgezockt"

Eine 2.Meinunng würde mir sehr helfen, um weiter auf die Reduzierung der Bausparsumme zu bestehen.

PS. Mir wurde ebenfalls empfohlen, wenn ich die Steuervorteile nutzen möchte anstatt einer Wohn-Riester eine Riester-Rente abzuschließen. Da die Nachteile der Wohnriester zu hart ausfallen.

Vorab besten Dank für die hilfreichen Antworten.

Gruß

...zur Frage

Baufinanzierung oder Bausparen?

Hallo, ich bin 25 Jahre alt und verdiene netto 2000€. Ich plane in 20 Jahren ein nettes Haus zu haben und brauche Hilfe zwischen den heutigen Optionen:

  1. Vollfinanzieren, kostet mich 75.000 Zinsen, kann ich aber einfach tilgen und hätte sofort das Haus
  2. 10 Jahre anlegen, dann Finanzieren (Kleinerer Kredit zu aber höheren effektiven Zinsen wahrscheinlich)
  3. Bausparen auf 200.000 (Garantierte Kreditkondition aber keine Guthabenzinsen)
  4. Bausparen auf 100.000, Wohnung kaufen, bausparen auf weitere 100.000, verkaufen und Haus kaufen (Klingt für mich nach günstigster Möglichkeit Zinsen zu vermeiden) Ich wohne nach 5 Jahren schon in einer Wohnung, muss diese halt verkauft kriegen.

Andere Überlegung: ist es möglich einen Bausparvertrag extremst gering zu besparen und das Geld nebenbei anzulegen um dann sobald ich den Kredit will alles einzuzahlen?

Macht es Sinn zwei Bausparverträge abzuschließen um sich heutige Kreditkonditionen zu sichern, und auch flexibel zwischen zwei Wohnungen oder Haus in Zukunft zu entscheiden? Sehe da nur die laufenden Kosten von ~10€ im Jahr wirklich als Nachteil.

...zur Frage

Geldwerter Vorteil erlassene Anschlussgebühr Bausparvertrag?

Hallo,

meine Freundin ist Mitarbeiterin bei der Landesbank Baden-Württemberg. Dadurch bekommt sie bei der LBS (anderes Unternehmen aber scheinbar in einer ähnlichen Konzern Gruppe) eine Anschlussgebühr für Bausparvertrag erlassen (3500 Euro). Die LBS weist sie auf den geldwerten Vorteil hin. Muss sie dies wirklich beim Finanzamt angeben? Kann es jemand mit Sicherheit sagen? Bei Google gibt es viele Meinungen dazu aber keinen der es scheinbar definitiv weiss.

Dankeschön

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?