Muß ich eine Schufa-Selbstauskunft Bausparvertrag besorgen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es war in den vorherigen Antworten schon aufgeführt: Wenn Bedarf besteht, holt sich die Bank die Auskunft selbst. Die eigene Selbstauskunft zu prüfen, kann aber vor Kreditaufnahme oder auch Finanzierungen nie verkehrt sein. Prüfen, ob alles richtig ist etc. Und wenn du nen guten Score hast, kannst u.U. auch besser Zinsen verhandeln.

Auch beachten: Gibt nicht nur die Schufa! Neben der schufa hat jetzt auch die Creditreform ein Portal, wo man sich online informieren kann: http://www.bonigo.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstens wird die Bausparkasse mit Deiner Vollmacht, die Schufaauskunft einzuholen, dies bei Bedarf selbst tun und diese Daten entsprechend vor unbefugtem Zugriff (z.B. durch irgendwelche Berater, die damit nichts zu tun haben) schützen, aber zweitens würde man einer Schufaauskunft als Unternehmen doch nur dann trauen, wenn diese auf einem vertrauenswürdigen Weg übermittelt wird. Das Aushändigen eines Papiers durch den Kunden selbst gehört nicht dazu.

Damit ist das kompletter Unsinn und ich würde die Seriosität des Beraters bzw. sogar der ganzen Bausparkasse - wenn das von dieser sanktioniert ist - hinterfragen.

CIA:

  • Confidentiality - Vertraulichkeit, d.h. unbefugte erhalten die Information nicht.
  • Integrity - die Information wurde nicht verändert, sondern ist ein Originaldokument
  • Authenticity - die Information stammt aus der erwarteten Quelle und wurde nicht von einem Dritten hergestellt.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für einen Bausparvertrag musst Du keine Schufaselbstauskunft besorgen.

Du hast denen die Schufaklausel unterschrieben, das reicht.

Deinen Bausparvertreter geht Deine Schufa überhaupt nichts an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
LittleArrow 30.06.2014, 23:39
Deinen Bausparvertreter geht Deine Schufa überhaupt nichts an.

Finde ich auch. Was will er überhaupt mit den persönlichen Daten? Ich würde die Firma um eine schriftliche Antwort dazu bitten.

0

Eine Schufa-Auskunft kostet Geld, die Selbstauskunft ist ein Mal pro Jahr kostenfrei. Vielleicht wird ja der Berater intern mit den Auskunftsgebühren belastet ?.

Im Übrigen wie die bereits guten Antworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?