Ich bin seit 07/2014 krank, ausgesteuert, ALG I ist beendet, ALG II wurde abgelehnt, Rentenantrag befindet sich im Widerspruchsverfahren - wer kann helfen?

2 Antworten

Da das ALGII abgelehnt wurde, kann man davon ausgehen, dass Du in einer Partnerschaft lebst, in der noch ein anderes Einkommen zur Verfügung steht, welches über dem Sozialsatz liegt.

Von daher ist es leider so, dass Du keinen Anspruch auf weitere finanzielle Hilfe hast.

Für den Rehaantrag wendest Du Dich an Deine Krankenkasse.

Hier liest Du das Wichtigste darüber:

https://www.haufe.de/sozialwesen/leistungen-sozialversicherung/aufforderung-zum-reha-antrag/auch-die-rv-hat-die-aufforderung-zu-beachten_242_225720.html

EU Rente bewillig - aber erst in 6 Monaten. Von wem bekommt man zwischenzeitlich Geld?

Meine Reha habe ich als arbeitsunfähig abgeschlossen. Daraufhin musste ich mich erstmal bei der ARGE melden, denn ALG I steht mir eigentlich noch zu (7 Monate). Gleichzeitig habe ich Antrag auf EU Rente gestellt, welcher sehr schnell bewilligt wurde jedoch bekomme ich die Rente erst ab 01.10.2010. Zwischenzeitlich soll ich nun von meinem eigenen Geld leben! Wie geht das, wo ich doch fast nichts habe? Wie soll ich das bis dahin schaffen??? Wer ist jetzt der für mich zuständige Leistungsträger? Krankengeld ist bereits ausgelaufen (war über 2 Jahre krank), Reha ist beendet. Da ich nicht arbeitsfähig bin, hat das Arbeitsamt ab sofort die Zahlung von ALG I eingestellt. Von der ARGE wurde ALG II auch abgelehnt - aus dem gleichen Grund: bin nicht arbeitsfähig und die Rente wurde ja ab 01.10.2010 bewilligt. Aber was ist nun in den Monaten bis dahin? Ich bin von einem Amt zum anderen, war auch wieder auf der Rentenstelle aber Niemand fühlt sich für die "Zwischenzeit" zuständig. An wen kann ich mich wenden? Oder bekomme ich tatsächlich kein Geld und muss selbst sehen, wie ich es bis dahin schaffe?

...zur Frage

Wird die volle EM Rente nach Ablauf trotz rechtzeitigem Antrag auch bei Reha weitergezahlt?

Ich erhalte seit dem 01.01.09 eine volle EM Rente ( Gehirnaneurysma OP mit 2 Clips,Depressionen,HWS und LWS Bandscheibenschäden GdB 70% mit Kennz. G). Mit Ablauf 31.12.13 endet die volle EM Rente, einen Antrag auf Weiterbewilligung habe ich Ende Juli 2013 gestellt, ärztliche Befundberichte, Gutachten vom LAGESO, sowie MRT Berichte habe ich der DRV mitgeteilt und in Kopie mitgeschickt. Erst am 25.11.13 war ich bei einem Gutachter der DRV, ganz abgesehen davon, das der Gutachter eher Zweifel gegenüber meiner Krankheiten hatte, erhielt ich heute erst Post von der DRV mit einem Angebot von Leistungen zur medizinischen Reha. Ich schrieb die DRV mehrmals in den letzten 3 Wochen an, mit der Bitte um Weitergewährung meiner vollen EM Rente, sowie auch Zusendung des Gutachten vom 25.11.13. Meine Frage ist jetzt, ob die DRV durch den Vorschlag der DRV für die Reha die ich selbstverständlich antreten werde meine Rente bis zu den ärztlichen Befundberichten der Reha weiter zahlt?

...zur Frage

Krank und von Krankenkasse ausgesteuert?

Hallo ich bin nun 61 Jahre und wurde von der Krankenkasse im August 2018 ausgesteuert und befinde mich aber weiterhin nach einer schweren LWS OP im Krankenstand. Daraufhin meldete ich mich fristgerecht beim Arbeitsamt und mir wurde mitgeteilt, dass ich während der Krankheitsphase kein Arbeitslosengeld bekomme und ich zum medizinischen Dienst gehen muss. Ich meldete daraufhin Harz IV an, um überhaupt eine Unterstützung zu bekommen. Im November 2017 wurde ich vom Arbeitsamt zum medizinischen Dienst geschickt, der zu mir ohne Untersuchung sagte, dass ich mehr als 6 Stunden arbeitsfähig mit den Einschränkungen ( REHA Bericht ) bin und somit auf dem Arbeitsmarkt vermittelt werden kann. Nun im Januar 2018 habe ich einen Termin beim Arbeitsamt gehabt, bei dem man mir ein Schreiben vorgelegt hat, in dem ich bestätigen soll, dass ich nicht mehr krank bin und sie mir eine Stelle zuweisen können. Fakt ist allerdings, dass ich immer noch von meinem Neurochirugen krank geschrieben bin und ich einen Schmerzfaktor 7-8 habe und auch deshalb Tabletten mit einem Drogenausweis nehme und mich auch in Schmerztherapie befinde.

Meine Frage ist folgende: Kann mir die Unterstützung Hartz IV gestrichen, oder gemindert werden, wenn ich das Schreiben vom Arbeitsamt nicht unterschreibe?

...zur Frage

Hallo. Was passiert nach einem Jahr Arbeitslosigkeit und Aussteuerung nach 78 Wochen Krankheit?

Hallo. Ich bin 58 Jahre alt und seit Dez 2013 unverschuldet arbeitslos. Nach ca. einem Jahr Arbeitslosigkeit und nach vielen Absagen auf meine mehr als 80 Bewerbungen wurde ich durch diese Situation im Nov.2014 psychisch krank und war seit dem auch durchgehend krank gemeldet und bekam Krankengeld von der Krankenkasse . Im Sommer letzten Jahres war ich 5 Wochen in einer Reha der RV und wurde dort als arbeitsfähig ( drei Schichten und mehr als 6 Stunden am Tag) entlassen. Dagegen hat mein Arzt sofort Einspruch eingelegt und der Medizinische Dienst der Krankenkasse hat das auch bestätigt dass ich noch ....Auf Sicht.... arbeitsunfähig bin und die Krankenkasse musste somit auch weiter Krankengeld bezahlen. Jetzt läuft nach 78 Wochen mein Krankengeld aus und ich muss mich wieder bei der AfA melden. Was muss ich jetzt beachten und was ist wenn ich jetzt dazu aufgefordert werde einen Rentenantrag zu stellen. Die Rv wird diese sicher nach deren Befund nach meiner Reha ablehnen und was mache ich dann. Kann mir vielleicht jemand sagen was ich genau beachten muss und welche Möglichkeiten mir bleiben.Ich bin sehr verzweifelt und verunsichert. Danke

...zur Frage

Ende Krankengeldzahlung - Beginn Rente

Eine Verwandte hat große Angst. Sie ist seit längerem krank und die Krankenkasse hat ihr jetzt 10 Wochen Zeit gegeben eine Reha oder Rentenantrag zu stellen, wobei gleich im Schreiben steht, dass eine Reha aussichtlos ist, das leuchtet ein, da sie sowieso bei der abschließenden ärztlichen Untersuchung als voll erwerbsunfähig ohne Aussicht auf Besserung beurteilt wurde. Sie hatte sowieso vor, Mitte nächsten Jahres, wenn sie 63 wird, einen Antrag auf Frührente (50 % Schwerbehinderung G) zu stellen, das wäre dann ohne Abzug gegangen, die KV zwingt aber jetzt, sonst werden wahrscheinlich die Krankengeldzahlungen eingestellt, die seit Anfang des Jahres laufen. Der Verlust scheint uns nicht so hoch, als dass wir uns da auf weitere Streitereien einlassen sollten, aber nun werden ihr von allen Seiten Horrorinformationen übermittelt, dass sie sobald der Rentenantrag gestellt worden ist, am besten so in 8 Wochen, ab dem Zeitpunkt keine Krankengeldzahlung mehr bekommt bis zur Auszahlung der 1. Rente. Somit müsste sie dann evtl. je nach Bearbeitungszeit 2 - 3 Monate ohne Geld leben, kann das wirklich sein? Es sind absolut keine Rücklagen vorhanden. Was stimmt denn nun wirklich und was wäre in dem Fall zu tun, wenn tatsächlich kein Geld für Monate da wäre? Ich weiß von einer Bekannten, deren Mann verstorben ist, dass sie 3 Monate nach Antragstellung auf die 1. Rentenzahlung der Rente ihres verstorbenen Mannes warten musste, sie hatte allerdings Rücklagen, so dass sie die 3 Monate davon leben konnte. Ist das wirklich Usus hier in Deutschland? Wann jetzt am besten den Rentenantrag stellen oder evtl. noch ein paar Wochen rauszögern, damit es dann doch noch ein paar Euro mehr Rente werden? Wir brauchen dringend Hilfe. Ich frage jetzt nach, weil meine Verwandte kein Internet hat und auch nicht damit umgehen kann, und ich mache mir auch große Sorgen! Danke für jede Hilfe.

...zur Frage

Kann man ALG1 aufstocken lassen, wenn ja, unter welchen Voraussetzungen?

Guten Tag, ich bin nun seit Februar 2015 krank geschrieben, habe dann bis August 2016 Krankengeld bezogen, dass dann ausgelaufen ist und ich ausgesteuert wurde. Während dieser Zeit habe ich zur Aufstockung Geld vom JobCenter bekommen. Nun bekomme ich ALG1, da ich ausgesteuert bin und von einem Amtsarzt als Arbeitsunfähig bescheinigt wurde. Nun soll ich zusätzlich noch eine Erwerbsminderungsrente beantragen. Gilt da dann ebenfalls der Regelsatz, wer mehr als den Harz4 Satz bekommt, nach Abzug der Miete, hat keinen Anspruch, dass Geld aufstocken zu lassen? Ich Danke schon mal für hilfreiche Antworten. LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?