Hund verursacht Schmutz auf dem Wand zum Treppenhaus, wer zahlt?

3 Antworten

Der Mieter in Deiner Wohnung hat das ja verursacht. Also kättest Du die Kaution entsprechend einbehalten können. Aber die wurde ja zurückgezahlt. Das war Dein Fehler.

Ob das nun normale Gebrauchtsspuren sind oder nicht spielt keine Rolle. Schliesslich kann man das halten von Haustieren nicht verbieten, also sind auch Spuren und Schäden der Haustiere Gebrauchsspuren. Ob diese dann normal sind, muss sicherlich durch Gerichte entschieden werden.

Du wirst also zahlen müssen, vor allem weil ja alle anderen keine Haustiere haben.

Es war vorher schon Streitfall gewesen, der Exmieter bestreiten aller andere Schäden in der Wohnung und behaupten aller sind Verschleißteile.

Der Wand im Flur hat nach 5 Jahren auch die andere Gebrauchsspuren (kleine als die Streifen natürlich). Ich habe gelesen, dass man davon ausgehen, dass die Flur jeder 7 Jahren gestrichen wird.

Ist es nicht übertreiben, dass wir jetzt die Wände neue streichen?

0
@HauteVienne

Du hättest die Kaution einbeahlten sollen. Ist doch klar das der Tierhalter dafür aufkommen muss. Auch gerade wegen des Urteils, das Tierhaltung nicht untersagt werden kann, werden Mieten immer höher angesetzt, Eben wg solcher Schäden. bzw. die Kaution einbehalten. Es kommt halt auch darauf an, die Kaution nicht nur für Schäden innerhalb der Wohnung einzubehalten, sondern auch auf gemeinsam genutzten Flächen. Da sind halt eine Menge Fallstricke drin.

1
@hildefeuer

Ja, haben Sie Recht. Wir sind an manche Stellen viel zu "Nett".

0

Übrigens, wenn wir wirklich zu Gerichte gehen, wie soll es laufen? Wem klagen wir an? Die Hausverwaltung oder den Exmieter?

0
@HauteVienne

Nein, die Hausverwaltung wird sich an den Eigentümer wenden ggf. mit Klage. Du kannst dann versuchen den Ex-Mieter zu verklagen. Aber da wird nix bei rauskommen. Der redet sich raus.

0
@hildefeuer

Alles klar. Wir reden morgen erst mit der Hausverwaltung, mal schauen was sie meinen und wie sie vorgehen möchten. Vielen Dank für Ihre Hilfe.

0
@HauteVienne

Sobald die Hausverwaltung dich verklagt, eröffnest die den Streit mit dem Exmieter. Dann zahlt in einem Verfahren der.

Die Hausverwaltung wird nichts machen, denn die müssen beweisen wer das war.

0
@KarinM

Im Brief hat die Hausverwaltung gesagt, sie haben Augenzeugen. Recht es zu beweisen dass es die Exmieter war?

0
@HauteVienne

Augenzeugen für WAS. "Da lief ein Hund, danach war ein Fleck" wird nicht reichen.
Wir sahsen vor der Wand, dann kam der Hund und rieb siuch an ihr, dann war sie dreckig würde ausrechend sein. Ich sehe nicht mal eine Haftung für den Mieter. Denn wenn Hundehaltung erlaubt ist, ist das Abnutzung. Aber ich habe den Schaden jetzt nicht gesehen.

Lass dich verklagen, eröffne dem Mieter den Streit im gleichen Verfahren, der meldet es seiner Pflichtversicherung und du ist so oder so raus.

Was die Hausverwaltung sagt.... ich kenn die Lottozahlen :-)

0

Erkläre der Hausverwaltung das dies der Hund eines Besuchers eine anderen Mieter gewesen sein muss. :-) Oder Kindern

Wenn man aber meine kann man sich an die Haftpflichtversucherung des ehemeligen Mieters wenden. Die meisten Hunde sind versichert.

Die Versicherung wird sich einen Ast ablachen und den Schaden ablehnen.
Ruf den Exmieter an und frage nach seiner Versicherung für den Hund,

Der Exmieter ist leider sehr schwierig, sie bestreiten alle Schäden die sie versucht haben. Als sie die Wohnung verlassen haben, haben sie zahlreiche Schäden hinterlassen, sowie aller 4 Lichtquelle(Lampen, Hänglichte, Schalte usw.) in Küche und Essenbereich kaputt, die Handgriffe von der Tür fählt die Hefte, Rolladen sind kaputt usw.....

Zum Schluss haben wir die Mängel teilweise selbst reparieren müssen, das Kochfield und Küche tagelang geputzt, ein paar Mängel wegen fehlender Bauteile oder zu hoch Kosten so gelassen, und der Exmieter nur die Materialkosten von 170€ in Rechnung gestellt. Es war schon so eine Stress gewesen, sie waren sehr laut und aggressiv.

Um die Stress zu vermeiden haben wir gesagt, wenn sie die 170€ akzeptieren, wir warten nicht mehr auf dem Nebenkostenjahresrechnung von 2019, sondern nehmen wir den Kosten vom letzten Jahr und zahlen die Kaution sofort zurück. Leider bekommen wir 2 Monate später die Beschwerde von Hausverwaltung.

Wenn man ehrlich ist, kann man die Streifen gar nicht bestreiten. Die Wohnung ist am Ende von eine lange Flur, wo andere Bewohner gar nicht durchkommen. Die bereiten Streifen ist auf dem Hundhöhe, startet und endet von beiden Seiten an der Haustür von der Wohnung.

Wir wissen wirklich nicht mehr was wir machen sollen. Wissen auch nicht was es kosten würde und ob wir für ein Flur, der auch andere Gebrauchsspur hat, alle Steichenkosten übernehmen sollen.

0
@HauteVienne

Man muss sich schon auch trauen und den A.. hochbekommen. Jetzt kopierst du das Schreiben der Hausverwaltung und sendest es an den Vormieter und forderst ihn auf das seiner Haustierversicherung zu melden. Erkläre ihm das ihn sonst die Hausverwaltung verklagen muss. Setze eine kurze Frist.

Der Hausverwaltung schreibst du kurz. Das du die Sachlage klären willst und im 4 Wochen mehr Zeit bittest. Da die Versicherung des Vormieters den Fall prüfen muss. Des weiteren besteitest du das der Schaden vom Mieter kommt, es könnten auch "Gasthunde" gewesen sein, wem auch immer die gehört haben.

Die Hausverwaltung macht nichts ! und wird wenn Sie was macht keine Chance mehr haben was einzutreiben,. Die machen nur Druck.

Selbst wenn du gar nichts machst und die Streichen können die vor Gericht niemals irgendwas beweisen.

0
@KarinM

Vielen Dank für Ihre Antwort. Es beruhigt uns ein bisschen. Wir werden morgen die Hausverwaltung anrufen.

0

Jetzt mal eine dumme Frage: Könnte man das evtl. durch Putzen (schruben) wegbekommen? Treppenhäuser haben doch eher eine robuste Beschichtung/Anstrich. Dreck könnte man evtl. weg waschen.

Leider kann man nicht. Viele Hunde laufen gerne dicht an den Wände entlang, so hinterlassen eine schwarzes öliche streifen mit der Zeit. Nach mehr als zwei Jahren ist an manche Stelle die knallrote Faber schon sehr dünn geworden.

0

Was möchtest Du wissen?