hälftiger Anteil einer Eigentumswohnung an Freundin Überschreiben lassen.

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du betrachtest nur den etwaigen Gewinn aus einem privaten Veräußerungsgeschäft (§ 23 EStG), aber das ist hier kein Problem, weil die Wohnung zwischen Kauf und Verkauf ununterbrochen selbst bewohnt wurde.

Das Problem liegt im Bereich Grunderwerbsteuer, oder Schenkungssteuer.

Wenn Du Deine Hälfte an sie verkaufst ist auf den Kauf durch sie 6,5 % GrdErw.St fällig.

125.000,- für die Hälfte sind das dann 8.125,- Euro.

Oder "Überschreiben" wobei Du schenken meinst. 125.000,- - anteilige Restschuld 70.000,- = Schenkung 55.000,- Freibetrag 20.000,- = steuerpflichtiger Erwerb 35.000,- * 30 % 10.500,- Euro Schenkungsteuer.

Verkaufen scheint günstiger zu sein. Eventuell fällt Euch ja auch noch ein, dass die 250.000,- Gesamtwert etwas zu hoch sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

in beiden Fällen, wer enscheidet dann wie viel Wert die Wohnung hat? weil beim schenken wäre es theoretisch möglich null schenkungssteuer bezahlen zu müssen. wenn es nach Abzug der anteiligen Restschuld und Freibetrag einen null gibt, dann gibts kein steuerpflichtiger Erwerb mehr..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wohnt Ihr denn in besagter Wohnung? Dann wäre der Veräußerungsgewinn steuerfrei. Falls die Wohnung fremdgenutzt, insbesondere vermietet ist, müßte man 10 Jahre warten. Bei Veräußerung vor dieser Frist wäre der Gewinn als Einkommen zu versteuern.

Was genau verstehst Du mit "Umschreiben" auf die Freundin. Wenn ich das richtig interpretiere, wäre ein Verkauf der Hälfte geplant. Dann würden sich Steuern und Gebühren nach dem Kaufpreis richten.

Konkrete Summen kann Dir niemand nennen: Wir wissen nicht, was Dir als Kaufpreis vorschwebt. Zudem ist die Höhe der Grunderwerbsteuer in den Bundesländern unterschiedlich. Es gibt dazu Kostenrechner im Internet. Diese kannst Du nutzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?