Gibt es eigentlich noch DIE inflationssichere Geldanlage?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Generell gilt: Sachwert = Schutz vor Inflation. Also überall, "wo Sie den Kopf anschlagen können" spricht man in der Regel von Sachwerten. Natürlich gibt es auch da Unterschiede. Immobilien z. B. und auch Aktien waren bei den bisherigen Inflationen die Gewinner. Wobei ich bei Aktien momentan eher etwas vorsichtiger wäre.

Auch heute wird Dir jeder zu Sachmerten wie Ommobilien udn ggf. Aktien, evtl. (für einen Teil) auch Gold raten.

Der BEgriff "Sachwert" hat sich seit Jahrhuderten nciht geändert.

Sache ist Sache.

Sachwerte, Aktien, Aktienfonds, Immobilien, Immobilienfonds, Schiffe, Flugzeige Gold etc.

Geldanlage mit viel Zinsen und geringer Mindesteinlage

Hallo zusammen!

Habe mir bereits viele Beiträge durchgelesen und mich schon etwas informiert aber ich brauche etwas, dass besser auf mich zugeschnitten ist.

Bin momentan Zivildienstleistender und verdiene ca 550€. 450€ davon brauche ich zur "Lebenserhaltung" und 50€ Puffer also bleiben 50€ die ich am liebsten monatlich anlegen will für längere Zeit (3Jahre+). War bereits kurz davor bei "Prokon - Windenergie" 100€ anzulegen und dann alle 2 Monate 100€ "nachzuschiessen" aber habe doch nach Recherchen im Internet die fehlende Seriösität dieses Unternehmens bemerkt. Das Problem bei den meisten Geldanlagen ist, dass sie oft eine Mindesteinlage von 1000€ haben und ich momentan maximal 200€ stemmen kann. Jetzt bräuchte ich möglichst eine konkrete Anlagestrategie, wie und wo ich mein Geld anlegen soll. Vielen Dank für wertvolle Tipps. Freundliche Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?