Gewerbe angemeldet jedoch kein Umsatz gemacht?

2 Antworten

(darf Ich Sachen die ich gekauft habe zb einen Laptop von der Steuer absetzen obwohl ich kein Gewinn/Umsatz gemacht habe?)

Da stellt sich die Frage, was das bringt.

Wenn wirklich ein Cent Umsatz gemacht wurde, aber z. B. Investitionen wie ein Laptop getätigt wurden, könnte as Finanzamt fragen, welche Bemühungen denn gemacht wurden, um Erträge zu erzielen. Werbung in jedweder Form als Beispiel.

Wurde nichts getan, weil as Vorhaben, schon in der Planungsphase versandete, würde ich mir das sparen und einfach nur das Gewerbe abmelden, in die Einnahmen-Ausgabe-Überschussrechnung (EÜR) die Kosten für Gewerbean- und abmeldung eintragen und fertig.

Denn wenn die Investitionen über das Gewerbe abgewickelt wurden und als Aufwand/Abschreibung in der EÜR auftauchen, muss am Ende eine Abwicklungsbilanz erstellt werden und die Gegenstände müssen zum Restwert entnommen werden.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Du musst ja auf jeden Fall mindestens eine GuV erstellen. Wenn keine Umsätze gemacht wurden, ist das ja extrem übersichtlich. In der GuV schlagen sich natürlich auch die Ausgaben nieder. Das Gewerbe hätte somit Verlust gemacht. Aber die Steuerklärungen müssen natürlich abgegeben werden. Ob dafür ein Steuerberater notwendig ist. Hängt von deinen Fachkenntnissen ab.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Was möchtest Du wissen?