Gesundheitszeugnis

1 Antwort

Da wäre jetzt die Frage, ist es eine Massnahme, also der 1,50 Job, oder eine vermittelte Arbeitstelle mit sozialversicherungsmäßiger Anmeldung?

WEnn es sich um einen "normalen" Job handelt, dessen Einnahmen den ALG II bezug mindern, dann können die vor der Anrechnugn von diesem Betrag abgezogen werden. Also 500 Netto verdient- Kosten Gesundheitszeugnis = Rest gewird angerechnet, sowei die 100 freien Euro überschritten werden.

Bei dem 1,50 Euro Job, sind diese 1,50 Euro pro stunde für den Mehraufwand, den der ALG II Empfänger durch seine Arbeit hat. Dan könnte es sein das sich das Jobcenter darauf zurückzieht udn die sagen, das man das sozusagen davon bezahlen soll. Ich würde da aber trotzdem dann erstmal Widerspruch einlegen.

Was möchtest Du wissen?