Geld für andere verwalten und anlegen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du kannst einen Investmentclub gründen. Das ist der einfachste Weg, ohne die komplette Zulassung als Vermögensverwaltung zu bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fairvalue23
21.02.2012, 19:53

hi! Also auf der Schiene hatte ich auch schon überlegt. Allerdings ist dies ja dann vergleichbar mit einer GbR, sodass alle Anleger gleichberechtigt sind. damit könnte ich die oben beschriebenen Regeln nicht alleine bestimmen.

0

Du brauchst eine einschlägige und anspruchsvolle Ausbildung und langjährige Berufserfahrung in den Bereichen Finanzmärkte, Anlageberatung und Vermögensverwaltung. Du benötigst ein Mindest-Eigenkapital von 50.000 € sowie einen Kundenstamm der Dir mindesten 20 Mio EUR anvertraut. Wenn Du das alles nicht hast, kannst Du Dein Vorhaben knicken. Die erforderlich Erlaubnis der BAFin kriegst Du dann nie.

Und so intransparent und illiquide, wie Du Dir Deine Vermögensverwaltung vorstellst, bekommst Du es schnell mit der Justiz zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fairvalue23
21.02.2012, 18:38

okay danke , also wie gesagt einschlägige Berufserfahrung kann ich nicht vorweisen Aber ich sehe die Möglichkeit in folgendem: Ich gründe eine Kommanditgesellschaft und nehme die Rolle des Komplementärs ein, die Anleger sind die Kommanditisten, sodass ich die Entscheidungsgewalt behalte kann.

0

Wenn du eine IHK-Registrierungsnummer hast ist das alles kein Problem...!

Andernfalls sehr wohl.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tritur
22.02.2012, 00:16

Ist das Zynismus, weil Du (mit Recht) die IHK verarschen willst, oder glaubst Du diesen Unsinn wirklich?????

0

Was möchtest Du wissen?