Fälligkeit der Grunderwerbsteuer - mit Eintragung im Grundbuch?

1 Antwort

Die lange Frist wundert mich sowieso, denn eigentlich ist die zahlung der Grunderwerbsteuer Voraussetzung für die Eintragung ins Grundbuch, bzw. die Bestätigung des Notars, dass das Geld für die Grunderwerbsteuer sich in seinem Besitz befindet.

Wurde der Kaufpreis gezahlt, nachdem eine Auflassungsvormerkung im Grundbuch eingetragen war? Wurde über den amtierenden Notar gezahlt, oder so überwiesen?

Der Ablauf ist normalerweise so:

  1. Vertrag (notarielle Urkunde)
  2. Eintragung einer Auflassungsvormerkung
  3. DEr Käufer zahlt auf Notaranderkonto.
  4. DEr Notarbestätigt, dem Grundbuchamt, das alle Unterlagen udn das Geld für die Grunderwerbsteuer auf dem Konto sind.
  5. Das Finanzamt gibt eine Unbedenklichkeitsbescheinigung an das Grundbuchamt.
  6. DEr Notar kann den Kaufpreis an den Verkäufer auszahlen, weil alle für die Umschriebung erforderliche Dinge vorliegen.
  7. Er zahlt die Grunderwerbsteuer.
  8. Die Grundbucheintragung erfolgt irgendwann, weil die Grundbuchämter oft mit der Arbeit nachhängen.

Eine Änderung gibt es, wenn finanziert wird. Dann wird von der Bank an den Notar gezahlt, gegen die Bestätigung, dass alles geregelt ist.

Ist es sinnvoll vor der Fälligkeit Überschusszinsen aus der Lebensversicherung zu ziehen?

Vor ca. 25 Jahren haben mein Mann und ich eine Lebensversicherung abgeschlossen, die 2015 ausgezahlt wird. Leider sind wir aufgrund des Studiums unserer Kinder ziemlich in Geldnot geraten. Von Bekannten habe ich gehört, dass es die Möglichkeit gibt, die Überschusszinsen aus der Lebensversicherung vor der Fälligkeit herauszuziehen. Ist das sinnvoll, oder stellt das einen ziemlich großen Verlust da?

...zur Frage

Sind diese Inkassokosten gerechtfertigt?

Hallo alle zusammen,

heute flatterte mir ein Brief von dem Inkassounternehmen BFS risk & collection GmbH in's Haus. Mein PayPal Konto war wohl längere Zeit im Minus, was ich aber gar nicht gemerkt habe, da ich mich nicht mehr dort eingeloggt habe und jetzt habe ich den Salat.

Folgende Hautpforderung/Restforderung: 63,00 € 5,00 Prozentpunkte über Basiszins Zinsen bis zum 10.07.2014 0,28 € Vorgerichtliche Mahnauslagen 5,00 € Inkassovergütung
70,20 € **
Ist das gerichtfertigt, das ist ja mehr als die Hauptforderung? **

...zur Frage

Kaufpreis im Immobilienkaufvertrag

Guten Abend,

wir kaufen ein Haus, das 300.000 EURO kostet. Da wir in diesem momentan auch wohnen und diverse Renovierungsarbeiten beim Einzug bereits vorgenommen haben, soll der Kaufvertrag wie folgt lauten: Kaufpreis 300.000 EURO davon sind 280.000 EURO bis zum 14.12.2011 zu zahlen .... der Rest entfällt, da der Käufer bereits etliche Renovierungsarbeiten getätigt hat. Klar zahlt man dann mehr Grunderwerbsteuer, aber hat daraus einen höheren Beleihungswert. Ist das möglich? Über eine Antwort würden wir uns sehr freuen. Grüße Masa

...zur Frage

wann wird die Grunderwerbsteuer GENAU fällig?

wann ist die Grunderwerbsteuer fällig? Beim Notarvertrag? Bei Eintragung ins Grundbuch? Wann will das Finanzamt die Steuer?

...zur Frage

Unterschied zwischen Fälligkeit von Sozialabgaben und Steuern?

Gibt es einen Unterschied bei der Fälligkeit für Sozialabgaben und der von Steuern?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?