Darf der Vermieter ohne meines Wissens die Betriebskostenauszahlung beim Jobcenter beantragen?

2 Antworten

Das Jobcenter nimmt keinen Kontakt zum Vermieter auf. Auch wenn das JC an den Vermieter direkt die Miete zahlt. Völlig egal. Der Vertrag besteht zwischen Mieter und Vermieter. Das Jocenter wendet sich immer direkt an den eigenen Kunden. Wenn ein solcher Antrag dort eingegangen ist, würde ich mich dringend mit dem JC in Verbindung setzen, weil die nichts davon wissen werden, dass der Antrag nicht von dir kommt.

Die Gefahr ist einfach, wenn das JC NICHT weiß, dass da ein Vorgang "gefälscht" wurde, könnten auch noch andere Sachen beantragt werden oder Änderungen vorgenommen werden.

Wenn du sie über den Fall nun in Kenntnis setzt, dann werden sie bei nachfolgenden Anträgen vorsichtig sein und bei dir nachfragen.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Wenn das Jobcenter Dir Deine Miete bezahlt, dann wird sie diese ja direkt an den Vermieter abführen; der vermieter kann dann im Gegenzug auch Nachforderungen auf die Nebenkosten direkt beim Jobcenter einfordern. Nur wenn Du dir sicher bist, dss die Nebenkostenabrechnung zu Deinen Lasten fehlerhaft ist, solltest Du dies dem Jobcenter mitteilen.

Die Miete wird grundsätzlich an den Kunden gezahlt, der für die Zahlung an den Vermieter verantwortlich ist. Nur wenn eine unwirtschaftliche Handhabung der eigenen finanziellen Mittel festgestellt wird und es dadurch zu Mietschulden kommt, zahlt das JC direkt an den Vermieter. Der Vermieter hat sich ebenfalls grundsätzlich an den Mieter zu wenden, denn dieser ist sein Vertragspartner. LG

1

Was möchtest Du wissen?