Darf der Freund meiner Mutter über mich bestimmen und was sind meine rechte? Bitte um hilfe 🥺?

3 Antworten

Er ist in keiner Weise dein Vormund, das geht wenn überhaupt nur schriftlich abgesegnet. Wenn deine Mutter dagegen nichts tut, macht sie sich ebenso strafbar, da sie deine Schutzperson ist, die sich um dein Wohlergehen zu kümmern hat. Dazu zählen auch Dinge wie einen anständigen Schlafplatz, recht auf körperliche und seelische Unversehrtheit. In diesem Fall machen sich also beide strafbar. Man kann fast sagen, dass es Glück ist, dass du fast 18 bist, denn spätestens ab da steht dir nichts mehr im Wege auch nachträglich noch diese Beleidigungen und Zumutungen anzuklagen.
Rechtlich gesehen sind die ersten sinnvollen Wege:
Dich bei einer Jugendhotline melden und Informationen einsammeln. Nicht einschüchtern lassen, dass du dir irgendwas einbildest, oder es nicht so schlimm ist, das wird sich ja dann auch klären können unter Zeugen, wenn dem so wäre.
Sollte es zu schlimm werden, direkt zur Polizei, dafür ist sie da. Ich ärgere mich im Nachhinein sehr, damals nicht gleich etwas unternommen zu haben, mach nicht den selben Fehler. Erkläre den Fall sachlich, zeig dass es dir Ernst ist und bleib bei der Wahrheit. Das schließt Übertreibungen mit ein.
Freund der Mutter verletzt deine Rechte zum Thema seelische Unversehrtheit, vergreift sich mehrfach im Ton. Du hast deine Mutter bereits mehrfach um Hilfe gebeten, aber sie schützt dich nicht, was sie sogar zum Mittäter machen kann. (Kann sich ja aber alles klären, wenn du deine Mutter lieb hast, sie aber selbst Angst vor ihm hat oder was auch immer). Und dann einfach mehrere Beispiele nennen, am besten mit Beweismaterial wie eben WhattsApp-Verläufe und co. Damit hast du alles zusammen.
Wenn du Angst hast wieder nach Hause zu gehen, oder der Freund die Anzeige erhält, wird dir immer staatlich die Möglichkeit gegeben in Schutzherbergen für z.B. Frauen und Mädchen oder Jugendeinrichtungen zu kommen. Ich empfehle Ersteres. Diese Informationen und Nummer dafür kannst du einmal Online erhalten und bekommst auch diese direkt von der Polizei mit.
DU kannst dabei nur gewinnen, wenn alles richtig ist. Stehe zu deiner Aussage und alles wird gut. Wenn ein "naja, so schlimm wars jetzt auch nicht" kommt, wird dich auch keiner mehr so ernst nehmen. Eine Anzeige kann auch von dir zurückgezogen werden, allerdings wird es dann schwieriger nochmal eine neue zu eröffnen, weil du dann unglaubwürdiger wirkst. Warum hast du denn dann die erste zurückgezogen, wenn es immer noch schlimm ist?

Um deine Sachen mach dir keine Sorgen, das wird sich dann im laufenden Fall klären. Bei Jugendlichen wird dabei schneller eingeschritten.

Ich denke Du solltest Dir erst einmal einen Gesprächspartner suchen ....

Wende Dich bitte einmal an die Nummer gegen Kummer ....

https://www.nummergegenkummer.de/kinder-und-jugendberatung/kinder-und-jugendtelefon/

Das Kinder- und Jugendtelefon richtet sich an alle Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die Sorgen oder ein Problem haben. Egal welches Thema Dich beschäftigt, wenn Du Unterstützung brauchst, kannst Du Dich an uns wenden.

Kinder- und Jugendtelefon

116 111

Telefonische Beratung, montags bis samstags von 14 Uhr bis 20 Uhr. Anonym und kostenlos in ganz Deutschland.

Danke

0

Krasse Geschichte. Wie ist sie ausgegangen? Wenn Schule vorbei ist, dann eine Ausbildung starten mit ca. 700 bis 1000 EUR Azubi-Gehalt monatlich und in eine eigene Wohnung ziehen. Dann hast du deine Ruhe. Eine günstige Wohnung für 200 bis 300 EUR in der Nähe deiner Arbeit wäre gut. Dann hast du noch genügend Geld zum Sparen/Investieren.

Was möchtest Du wissen?