Fondsanteile als Geschenk zur Taufe

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Zunächst eröffnest Du bei einer Bank ein idealerweise kostenfreies Depot und Verrechnungskonto auf den Namen des Kindes mit Zustimmung der Eltern (und Verfügungsberechtigung für diese). Solche "Junior-Depots" gibt es z.B. bei ING-Diba und comdirect.

Dann wird ein Freistellungsauftrag über EUR 801 auf das Kind eingerichtet, damit auf Erträge aus diesem Depot keine Steuern zu zahlen sind - reicht dieser Freibetrag nicht aus, muss eine NV-Bescheinigung beantragt werden.

Nun werden entweder die Fondsanteile (Aktien wären mir etwas zu riskant) in das Depot übertragen oder aber Du überweist einen Geldbetrag und es werden dann per Einmalanlage oder Sparplan Fondsanteile gekauft.

Wenn Du beispielsweise jährlich oder quartalsweise einen gewissen Betrag auf dieses Konto schenken möchtest, dann bietet sich ein Sparplan an, der z.B. jährlich, quartalsweise oder monatlich läuft und somit ein nettes Startguthaben zum 18. Geburtstag ansammeln wird. Bei ING-Diba ist die Mindestgröße 50 EUR je Ausführung, bei comdirect geht das auch schon ab 25 EUR.

Du eröffnest ein Depot auf seinen Namen. Natürlich müssen die Eltern beide als Erziehungsberechtigte eingetragen werden. Dann überträgst du die Fondsanteile. Dann solltest du das noch offiziell als Geschenk deklarieren, nicht das du wegen angeblicher Geldwäsche Probleme bekommst.

Was möchtest Du wissen?