Abtretungserklärung Zwischenfinanzierung?

1 Antwort

Manpf

Sachverhalt in Kürze:

Die Bank soll den zur Belegung des Kaufpreises für das neue Hausgrundstück (Obj. 2) entfallenden Verkaufserlös aus dem alten Hausgrundstück (Obj.1) zwischenfinanzieren. Sie verlangt als Sicherheit entweder eine Grundschuld oder die Abtretung des auf dich entfallenden Kauferlöses aus Obj. 1.

In der im not. Kaufvertrag über Obj. 1 enthaltenen Zahlungsanweisung wurde doch bestimmt, welcher Betrag auf dich entfällt. Diesen Betrag trittst du an die Zwischenfinanzierungsbank ab. M.E. bedarf es hierzu nicht der Zustimmung des Neffen. Es ist doch dein Anspruch, dein Geld, das bei Auszahlungsreife nicht an dich sondern aufgrund der Abtretung an die Zwischenfinanzierungsbank fliessen soll.

Prinzipiell richtig, sehe ich auch genauso. Jedoch nehme ich einfach an, dass aufgrund des Eigentumsverhältnisses und der damit verbundenen Gebundenheit des Neffens im Kaufvertrag die Bank diese Unterschrift benötigt.

0

Was möchtest Du wissen?