Bekomme ich Bafög wenn ich in der Psychiatrie ambulant bin?


20.12.2020, 17:01

**ohne Hilfe vom Jugendamt oder Jobcenter

4 Antworten

**ohne Hilfe vom Jugendamt oder Jobcenter

Nein, das wird wohl nur mit JobCenter und Co. funktionieren. Das Problem ist jedoch, dass Du in irgendeiner Form nachweisen musst, dass Du konstant auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz bist, Erkrankung hin oder her.

Und nein, Du erhältst selbstredend kein Bafög, weil Du wohl nirgendwo eingeschrieben bist.

Spannend ist, ja wovon Du jetzt in diesem Moment lebst, Brot/Butter/Miete/Strom ... bezahlst. Das verschweigst Du uns ja geflissentlich, genauso wie Du geflissentlich das JobCenter ausklammern möchtest.

Wende Dich doch mal eine caritative Beratungsstelle, dort sitzen Profis, die bestimmt noch gute Tipps für Dich haben. Die Profis helfen Dir auch dabei, Unterhaltsansprüche Deiner Eltern Dir gegenber geltend zu machen.

Die naheliegendste Lösung ist ja vollstationärer Aufenthalt anstatt der Tagesklinik. Dann bist Du richtig versorgt und brauchst Dich um keine Bleibe für diese Zeit zu kümmern.

Wer kommt eigentlich für Deine Krankenversicherung gerade auf?

Was an Deinem Vorhaben schon merkwürdig klingt, ist:

Tageskliniken nehmen eigentlich nur Leute aus ihrer jeweiligen Umgebung auf. Für Auswärtige stehen sie eigentlich gar nicht zur Verfügung, dafür sind sie auch nicht ausgelegt. Es ist ja gerade der Sinn einer Tagesklinik, seinen Alltag in seiner eigenen Umgebung neben der Therapie aufrecht erhalten zu können.

Das hat vor allem was mit den Kostenträgern der Kliniken zu tun: Wer zB im Landkreis Neckar-Odenwald lebt, kann nicht einfach im Bodenseekreis eine Tagesklinik aufsuchen oder sich mal eben in eine super weit entfernte Psychiatrie einweisen lassen.

Also irgendwie klingt die ganze Frage total unsausgegoren, sorry.

Anspruch auf Bafög besteht ausschließlich für Zeiten in denen Du Dich in schulischer Ausbildung befindest bzw. während eines Studiums . Selbst der Anspuch auf Kindergeld ruht - denn Du bist während Zeiten stationären Aufenthaltes weder in schulischer noch sonstiger Ausbildung und auch nicht ausbildungsplatzsuchend.

Trotzdem solltest Du Dich ratsuchend an das zuständige JA wenden, um zu klären in welcher Form / Umfang Du Unterhaltsansprüche gegenüber Deinen Eltern hast , Anspruchauf Unterstützung nach §§ 35 a ff BGB VIII... respektive Ansprüche auf Leistungen nach SGB II - sprich Hartz IV.

Aussagen wie .......

**ohne Hilfe vom Jugendamt oder Jobcenter

nach dem Motto: wasch mir den Pelz aber mach mich nicht nass, werden Dir nicht weiterhelfen.

wasch mir den Pelz aber mach mich nicht nass, werden Dir nicht weiterhelfen.

Genau so ist es!

0

Nein. Wenn die Tagesklinik nicht täglich erreichbar ist, ist das nicht die passende Behandlungsform.

Obwohl man ja mitunter sogar mit dem Taxi abgeholt wird. Aber natürlich nicht, wenn es allzu weit entfernt ist.

Aber vielleicht wurde Dir auch einfach ein vollstationärer Aufenthalt empfohlen? Dann mach das doch!

Was möchtest Du wissen?