Bei Heirat bestand mein Vermögen (Haus, Aktien, Eigentumswohnung) schon, was passiert bei Scheidung?

3 Antworten

die Werte, die mit in die Ehe gebracht werden, bleiben unberührt bei Scheidung. Der Wertzuwachs des Vermögens - z.B. aus Aktien, Haus - ist Teil des Zugewinnes (wenn denn so festgelegt und nicht getrennt). Dieser Teil gehört dann beiden.

Damit: dein Anfangsvermögen bleibt bei dir, das von ihr bei ihr. Auch Schulden werden berücksichtigt.

Es heißt ja Zugewinnausgleich, also das Vermögen, was vor der Ehe schon bestand wird dann nicht aufgeteilt, ABER Wertsteigerungen schon, Immobilien sind später oft mehr wert. Hier werden dann sicher Gutachter eingeschaltet oder amtliche Schätzer, denn die Ehefrau hat ja mit Dir gelebt und auch zum Zugewinn in der Ehe beigetragen, und wenn sie Dir nur durch Hausarbeit und Deine Versorgung (kochen, essen, Wäsche, Garten) den Rücken für Deine Tätigkeiten freigehalten hat.

Was möchtest Du wissen?