Befreiung von Hundesteuer, wenn man niedriges Einkommen hat?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Auf Antrag soll das wohl gehen . Siehe : http://www.meldebox.de/ummelden/hundesteuer-befreiung/ Obwohl ich immer der Meinung bin , wenn ich für mich nicht genug habe zum überleben , brauche ich auch keinen Hund oder andere Tiere .Ich habe auch etwas gegen die Finanzierung eines Tieres mit meinen Steuern im Sozialbereich . Für mich sind Haustiere Luxus ,den die Allgemeinheit nicht mittragen muß!!!!

In Berlin gibt es das definitiv für Menschen mit geringem Einkommen. Eine Freundin hat mir gerade ihren Bescheid gezeigt und muss nun nur 6,-€ pro Vierteljahr, als 24,-€ im Jahr bezahlen. Wie die Einkommensgrenzen sind, weiß ich leider nicht aber die Auskunft und den Antrag auf Ermäßigung der Hundesteuer bekommt man jeden falls direkt beim Finanzamt.

Verlust bei Trading (Forexhandel) bei Steuer geltend machen?

Ich habe ein geregeltes Einkommen durch meine Arbeit Und mache nebenher ein Kleingewerbe, nun kommt es immer wieder zu Einkommensteuer Nachzahlungen weil ich ja Gewinne erzielt habe….

In diesem Jahr habe ich aber auch eine Menge Euro durch Trading verloren, die ich nun bei der Einkommensteuererklärung als Verlust gelten machen möchte.

Immerhin müsste ich ja bei mein Trading gewinne auch Steuer abführen, also müsste ich doch die Verluste auch geltend machen können?

Und so Verluste bei den Gesamteinnahmen abziehen?

Beispielrechung: Lohn: 40000,- Einkommen durch Nebengewerbe 10000,- Ergibt zu Versteuerndes Einkommen von 50.000,- Euro

Nun ziehe ich meine Verluste bei Trading 20.000 Euro wieder ab So dass am Ende ich nur ein verteuerndes Einkommen von 30.000,- Euro habe?

Ist das richtig ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?